Harburg – Am Donnerstag gingen die Hamburger Schulferien zu Ende. Und zum ersten Mal seit dem Ausbruch von Corona wird es so

sein, das alle Schüler gleichzeitig und über die normale Dauer den Unterricht besuchen. Eine große Herausforderung für Schüler, Lehrer und Eltern, denn die Rückkehr zur Normalität ist nur möglich, wenn sich alle an die Corona-Regeln halten. Dazu gehört die Maskenpflicht an den weiterführenden Schulen.

Die Hamburger Schulbehörde hat am Montag den  Hygieneplan für den Schulbetrieb nach den Schulferien an die Schulen verschickt. Der Hygieneplan umfasst neben Regeln zur persönlichen und allgemeinen Hygiene an Schulen sowie zu den Mindestabständen erstmals in Hamburg auch die Pflicht, an den Schulen Masken zu tragen. Nur während des Unterrichts selbst darf die Maske abgenommen werden.

Vor Beginn des Unterrichts müssen in den Schulen viele Vorbereitungen getroffen werden. So auch in der Stadtteilschule Ehestorfer Weg. Dort trafen sich  Dienstag und Mittwoch die 87 Lehrkräfte, um zu klären, wie die vielen Regeln für die 730 Schüler umgesetzt werden können.

„Wie an allen Schulen war auch an der Stadtteilschule Ehestorfer Weg der Umgang mit dem Corona-Virus ein wichtiger Punkt. Zwar dürfen wieder alle  Schüler zur Schule, aber es gilt Maskenpflicht – auch für Eltern und Besucher auf dem ganzen Schulgelände. Während des Unterrichts selbst darf die Maske abgenommen werden“, sagt Jörg Ehrnsberger, Pressesprecher der Schule.

Zum Hygienekonzept am Ehestorfer Weg gehört, dass die Schüler getrennte Pausenbereiche haben, sich Schüler nur innerhalb des eigenen Jahrgangs mischen dürfen und es an allen wichtigen Stellen in der Schule Desinfektionsmittelspender gibt.

„Auch die Eltern sind aufgefordert, ihre Kinder bei der Einhaltung der Regeln zu unterstützen“, sagt Schulleiter Tobias Langer (kleines Foto) und fügt hinzu: „Trotz dieser ganzen Herausforderungen freut sich das Kollegium der Stadtteilschule Ehestorfer Weg schon sehr, die Schülerinnen und Schüler am Donnerstag endlich wieder im regulären Unterricht begrüßen zu dürfen.“ (cb)