Wennerstorf - Am Pfingstsonntag,  31. Mai, beginnt für den Museumsbauernhof Wennerstorf und Elieses Hofcafé die Saison. Vier Wochen hatte sich die Wiederöffnung nach der Winterpause durch Corona-bedingte Einschränkungen verzögert. In der neuen Sonderausstellung "Max Broders - Fotografien aus der Lüneburger Heide" sehen Besucher Schwarz-Weiß-Aufnahmen aus der Zeit von 1905 bis 1935.

Die Hofanlage, eine Zweigstelle des Kiekeberg-Museums, ist Dienstag bis Freitag von 10 bis 16.30 Uhr und Sonntag sowie feiertags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Elieses Hofcafé verkauft sonn- und feiertags von 13 bis 18 Uhr Kaffee und Kuchen in Bio-Qualität auf die Hand. Es gelten die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln, Mund-Nasen-Bedeckungen sind nur beim Einkauf im Hökerladen und Hofcafé verpflichtend. Der Eintritt ist frei.

"Wir freuen uns, unsere Außenstelle, den Museumsbauernhof Wennerstorf, wieder zu öffnen", sagt Stefan Zimmermann, Direktor des Freilichtmuseums am Kiekeberg. "Der 400 Jahre alte 'Smedshof' zählt zu den großen Schätzen der Region: Unsere Besucher laden wir ein, hier am Originalstandort Wennerstorf das Leben auf dem Bauernhof um 1930 zu erkunden", erklärt Stefan Zimmermann.  (cb)