Landkreis Harburg - Eine sehr erfreuliche Bilanz kann die Polizei im Landkreis nach Himmelfahrt ziehen.

"Das übliche Einsatzgeschehen am Vatertag fand so gut wie gar nichtstatt. Die zahlreichen Sonderstreifen, die gestern im Einsatz waren, trafen nur ganz vereinzelt auf Kleingruppen, die durch ihr Verhalten gegen die Bestimmungen nach dem Infektionsschutzgesetz verstießen", so Polizeisprecher Jan Krüger.

Insgesamt wurden am Donnerstag im gesamten Landkreis Bußgeldverfahren gegen 34 Personen eingeleitet. Diverse Ausflugsziele waren zwar gut besucht. Dabei wurden laut Polizei die Abstandsregeln überwiegend eingehalten. Krüger: "Wir sind sehr froh, dass die Appelle von Landkreis und Polizei Wirkung gezeigt haben, und sich der weitaus größte Teil der Bevölkerung weiterhin so besonnen verhält." zv