Harburg - Nach der Korrektur der Infektionszahlen für den Bezirk Harburg, durch die 26 Neuerkrankungen hinzu gekommen sind,

gab es in den folgenden Tagen lediglich eine neue Infektion, die erfasst wurde. Damit wurden, stand Mittwochabend, seit Ausbruch der Erkrankung, 376 Personen im Bezirk Harburg mit Covid19 angesteckt. Der ganz überwiegende Teil der Erkrankten ist bereits wieder genesen. Wie viele Menschen im Bezirk Harburg mit Covid19 starben, ist nicht bekannt. Allerdings hatte es allein in einem Seniorenheim im Bezirk acht Bewohner gegeben, die zum Todeszeitpunkt infiziert waren.

Die  Korrektur der Statistik beschäftigt jetzt auch die Politik. Die Linke hat in der Bezirksversammlung zu dem Thema eine Kleine Anfrage gestellt. Dabei geht es nicht nur um die Fehleranalyse, da in Harburg offenbar über Tage falsch erfasst wurde, sondern aiuch um eine Meldung des Senates, in der von zwei Fällen weniger als Nachmeldung gesprochen wird. Zudem wird in der offiziellen Senatsmeldung verbreitet, dass die Nachmeldungen aus allen Bezirken stammten. Das widerspricht dem internen Lagebild. zv