Harburg - Der Shopping-Sonntag am 3. November steht mit dem Harburger Kulturtag ganz im Zeichen der Kultur. In den Harburg Arcaden erwartet die Besucher dazu schon einige Tage vorher und noch bis zum darauffolgenden Samstag, 9. November, eine Ausstellung der Künstlergruppe wattenbergART.

Die Künstlergruppe wattenbergART besteht aus sieben im Umkreis von Harburg ansässigen Künstlern. Gezeigt werden von fünf Künstlern aus dieser Gruppe groß- und kleinformatige Malerei in Öl und Acryl, verspielte Collagenkunst und filigrane Eisenskulpturen. Die Ausstellung beinhaltet künstlerische Positionen von Antje C. Gerdts, Uwe Jaensch, Michael Krippendorf, Yvonne Lautenschläger und Nora Poppensieker.

„In der Verschiedenheit liegt unsere Gemeinsamkeit“ ist das Motto der Harburger „Künstlichen Tischgesellschaft“. Die Gruppe wurde 2010 im Heimfelder Café WattenbergAcht gegründet.

Die Künstler dazu: „Unser Bestreben ist es, im Raum Hamburg-Harburg künstlerische Präsenz zu zeigen, uns dabei mit anderen Kunstschaffenden zu vernetzen und so unseren Beitrag zum kulturellen Leben zu leisten. Wir organisieren nicht nur Ausstellungen der Gruppe und einzelner Gruppenmitglieder hier und in anderen Orten sondern führen auch geeignete Projekte etwa mit Schulen und anderen Einrichtungen durch.“

In der Ausstellung im Erdgeschoss der Harburg Arcaden, deren kleinste Bilder nur 20 x 20 Zentimeter groß sind und das größte Bild 1,30 x 1,40 Meter misst, werden alle Sinne des Betrachters angesprochen. Auch die verschiedenen Skulpturen in Vitrinen laden zum Verweilen und Entdecken ein.

In Vorbereitung des Laternenumzuges können in der Bastelstube am 2. und 3. November jeweils von 13 bis 18 Uhr Laternen selbst gemalt und erstellt werden, die dann zum Umzug herrlich erstrahlen können. Auch die Gesichter der Kinder können mit bunten Farben verziert werden und dabei phantasievolle Figuren entstehen.

Vom Dach der Harburg Arcaden wird um 19 Uhr der krönende Abschluss des Laternenumzuges gezündet: ein fantastisches Feuerwerk.  (cb)