Robo-Cup

ordentlich Geld aus dem Topf „Sondermittel“ verteilen. Dazu liegt ihr ein gemeinsamer Antrag aller sechs Fraktionen vor. SPD, Grüne, CDU, AfD, Linke und FDP schlagen vor, dem Bezirksamt 70.000 Euro zu bewilligen. Damit sollen im kommenden Jahr die Centermanagements in den Quartierzentren „Feuervogel“ im Phoenix-Viertel und BGZ Süderelbe am S-Bahnhof Neugraben finanziert werden.

Wie in den Jahren zuvor soll die Bezirksversammlung auch wieder den Betrieb des kleinen, für Neuwiedenthal so wichtigen Freibads an der Neuwiedenthaler Straße mitfinanzieren. Dafür sollen 90.000 Euro an die Bäderland GmbH überwiesen werden.

Außerdem hat der „Schützenverein Fischbek und Umgebung von 1903“ einen Zuschuss für den Einbau einer elektronischen Schießanlage für Luftgewehr- und Kleinkaliber-Stände beantragt. Die Bezirksversammlung wird 6.800 Euro bewilligen.

Schließlich gehen 5.525,11 Euro an die Technische Universität in Harburg. Das Geld soll für das RoboCup Qualifikationsturnier verwendet werden. Es findet im Februar an der TU statt. ag