Harburg - Jetzt ist wieder gut Kirschen essen: Auf dem Harburger Wochenmarkt gibt es jetzt die ersten Kirschen aus dem Alten Land. Die Ernte der ersten frühen Sorten läuft auf Hochtouren. Zu den ersten, die die leckeren roten Früchtchen anbieten gehört Dirk Feindt, vom Obsthof Feindt in Jork-Neuenschleuse. Bei ihm kostet das Kilogramm derzeit sechs bis sieben Euro. "Mit steigender Erntemenge wird natürlich auch der Preis fallen", sagt Dirk Feindt.

Zu den ersten, die die neue Ernte probierte, gehört Anuschka Blockhaus. "Super, die sind schon richtig lecker", lautet ihr Urteil. Der große Vorteil des Harburger Wochenmarktes: Durch die Nähe zum Alten Land sind die Kirschen immer besonders frisch und knackig. Viele der Obsthändler auf dem Sand haben eigene Osthöfe und vertreiben direkt die Kirschen aus eigener Ernte. Frischer geht es nicht.

Die Kirschernte dauert rund zwei Monate. Besonders beliebt sind die Kirschen der Sorte "Knupper". Die sind besonders groß süß und saftig. Vor allem als süßer Snack sind Kirschen beliebt bei Alt und Jung. Aber sie sind vielseitig einsetzbar: Ob als Marmelade, Kompott oder auf dem Kuchen - mit Kirschen lassen sich auch unzählige Süßspeisen zubereiten.

Kirschen sind nicht nur lecker, sondern auch gesund: Sie enthalten viele Vitamine wie Vitamin C und B-Vitamine, Folsäure, das Vitamin B9, welches unentbehrlich für die Blutbildung und Zellteilung ist. Zudem enthalten Kirschen viele Mineralstoffe.  (cb)

Frisch und knackig aus dem Alten Land: Kirschen sind nicht nur lecker, sondern auch gesund. Foto: Christian Bittcher