Rönneburg - Unglaublich aber wahr, der Schützenkönig heißt Florian Koch, die Damenkönigin Stephanie Koch und auch

die Jungschützenkönigin Martina ist in Rönneburg aus dem Hause Koch.

Die Rönneburger feierten ein erfolgreiches Vogelschießen und Volksfest mit vielen Höhepunkten: Bereits zur Festplatzeröffnung war dieser sehr gut besucht, denn es fand das Familienfest statt. So konnten unter günstigen Konditionen alle Attraktionen des Festplatzes genossen werden.

Nach dem Festessen wurde es spannend, denn die alles entscheidende Frage lautete „Wer wird neuer König 2019/2020?“ An den Start gingen drei Schützenbrüder auf den Schießstand, die alle unbedingt neuer König werden wollten. Dies waren Florian Koch, Werner Koch und Jan Stüve.

Der Holzvogel bewies sich hierbei als sehr zäh und hielt den zahlreichen und zielsicheren Schüssen wacker stand. Zuerst fiel der goldene Flügel, den sich Werner Koch sicherte. Mit dem 862. Schuss um 17.40 Uhr brachte Florian Koch den hölzernen Rumpf gekonnt und in einem Stück zu Fall. Er sicherte sich somit die Königswürde 2019/2020.

Seine Majestät Florian ist 28 Jahre alt und ist Berufskraftfahrer. Als leidenschaftlicher LKW-Fahrer fährt er im Güternahverkehr mit seinem Arbeitsgerät, das er liebevoll „Paula“ getauft hat. Daher erhielt er den Beinamen „Der Brummifahrer“.  Besonders ist beim neuen König auch, dass er erst seit knapp vier Jahren im Verein ist und es gleich mit dem ersten Versuch geschafft hat, König zu werden.

König Florian wird begleitet von seiner Ehefrau Claudia, mit der er seit fast 2 Jahren verheiratet ist. Er ist leidenschaftlicher Angler und genießt seine freie Zeit mit seinem erst vor Kurzem erworbenem Wohnwagen auf einem Campingplatz im niedersächsischen Hützel. Ganz technikbegeistert wie er ist, sammelt er dazu auch Modelleisenbahnen der Spuren H0. Seine Majestät Florian Koch ernannte Sven May, Lars Balhorn, Jan Stüve und seinen Schwiegervater Werner Koch zu seinen Adjutanten, die ihn durch sein Königsjahr begleiten werden.

Die Damen hatten ihre neue Königin bereits eine Woche vorher ermittelt, die beim Vogelschießen am Sonntag proklamiert wurde. Sie heißt Stephanie Koch, 22 Jahre alt und von Beruf Auszubildende im Metallhandwerk und schoss mit dem 470. Schuss um 18:30 Uhr den Vogel zu Boden. Zu ihren Adjutantinnen ernannte sie ihre eigene Mutter Dina Koch, sowie Natascha Damerow.

Die Jungschützen schossen ihre neue Majestät bereits am Samstag aus. Nach einem wahrlich spannenden Wettkampf zwischen Martina Koch und Sandrine Gedack „bis zum letzten Holzspan“, bewies zum Schluss Martina zielsicheres Geschick und brachte den allerletzten Rest mit dem 287. Schuss um 12.18 Uhr zu Fall. Sie ist 19 Jahre alt und Auszubildende zur Speditionskauffrau. Zu ihren Adjutantinnen ernannte sie Sandrine Gedack und Charleen Reincke. (cb)