Feature Thema

101121BuKX3Promotion - Freude hat viele Facetten. Der neue X3 ist laut BMW eine davon. In Harburg wurde das Auto, das dank seiner Vielseitigkeit auf eigentlich jede Situation eingestellt ist, bei B&K vorgestellt. Viele Kunden nahmen das Angebot in Anspruch. harburg-aktuell.de hat bereits eine Testrunde gedreht. Im Autohaus an der Buxtehuder Straße steht der Wagen jetzt für Probefahrten bereit. dl

Harburg Stadt & Land - Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Sicherlich, die Ostsee ist auch nur knapp eine Stunde entfernt, aber der Stau dorthin dauert mindestens nochmal ge­­nauso lange. Ganz zu schweigen vom möglichen Wetter­um­schwung. Da bietet sich der Weg zu einem der vielen Badeseen im Süden Hamburgs einfach mal an.
Deshalb haben wir uns einen Tag lang in der Region umgesehen, die Strand­klamotten eingepackt und mit dem Sonnengott geflirtet. (jojo)

Der Hörstener See direkt hinter Meckelfeld. Foto: jojo

Hörstener See:

Im Volksmund einfach nur „Hörstner“ genannt, ist dieser See direkt hinter Meckelfeld auch durch seine Strandfläche bekannt. Eigentlich heißt der Hörstener See „Im Großen Moor“. Auch Windsurfer sind regelmäßig auf dem Gewässer anzutreffen. Für ein romantisches Picknick bieten sich jede Menge „versteckte Buchten“ an. 

Maschener See

Wer nicht aufpasst, verpasst die Einfahrt. Direkt an der großen Brücke über den Rangierbahnhof Maschen führt eine kleine Straße auf den großen Parkplatz zum Maschener See. Hier findet sich alles, was man für den kleinen Strandurlaub braucht. Eine große Sandfläche direkt an einer großen Bucht lädt zum Baden und Burgen bauen ein. Auch Freunde der Freikörperkultur fühlen sich hier besonders wohl. 

 Der Maschener See. Foto: jojo
 Die Pulvermühle in Meckelfeld. Foto: jojo

Pulvermühlen Teich

Kein geheimer Badestellen-Tipp, aber er hat sich immer schon bewährt: Grillen, Baden und Sonnen mit der gesamten Familie - und zwar am Pulvermühlenteich in Meckelfeld. Der bewachte Badestrand sorgt für Sicherheit. Auch Angler und Surfer haben hier ein festes Quartier gefunden. 

Neuländer See

Mit Blick auf die Wasserski-Anlage und einer großen Liegewiese bietet der Neu­länder See ein perfektes Ausflugsziel mitten in Harburg. Bis in die späten Abendstunden können Besucher dort die Sonne genießen.  Die Zufahrt auf den Parkplatz führt über den Autobahnzubringer zur A1 Auffahrt Harburg. 

 

 Die Liegewiese am Neuländer See. Foto: jojo

 

DieboldThomasThomas Diebold, Chef bei Karstadt in Harburg, ist wieder viel besser drauf. Seit klar ist, dass der US-deutsche Investor Nicolas Berggruen den Zuschlag für die insolvente Warenhauskette bekommen hat, hat die rabenschwarze Zukunft einen rosaroten Horizont bekommen. Berggruen hatte angekündigt alle Standorte zu erhalten und keine Mitarbeiter zu entlassen. Die Zukunft des Standorts Harburg ist damit erst einmal sicher. Das hätte bei anderen Investoren ganz anders aussehen können. Die hätten, glaubt Diebold, den Kaufhauskonzern filetiert. zv

IMG_0992Denise Kasten (22) gewinnt WM-Fan-Paket bei Radio Hamburg. Die aus dem Salon Reinholz bekannte Friseurin hat mit ihrer Kollegin Elena Raider (23) auf dem Weg zum Salon am Sonnabendmorgen zum richtigen Zeitpunkt bei der Morning-Show angerufen. Beide Friseurinnen haben dann noch ein WM-Lied zum besten gegeben und ein Fan-Paket mit Schminke, Hüten und Tröten gewonnen welches sie in den nächsten Tagen bei dem Sender abholen. "Das war klasse, am Telefon haben die gesagt : -Augenblick, wir stellen Sie gleich ins Studio- und schon waren wir auf Sendung" erzählt Denise. Die Stimmung im Salon Reinholz am Harburger Ring war am Samstagmorgen entsprechend lustig. Die bekennenden Ballack-Fans werden entsprechend ausgerüstet für Stimmung bei den WM-Spielen sorgen.
100524Behn19 Jahre war Dieter Behn ehrenamtlich für die Opferhilfeorganisation Weisser Ring tätig. Zuletzt war er Leiter der Aussenstelle Süderelbe, die den gesamten Bereich Neugraben, Harburg, aber auch Wilhelmsburg und Rotenburgsort umfasst. Etwa 5000 Menschen, die meisten Opfer von Gewalttaten, hat er in seiner Zeit betreut und beraten. Jetzt ist er 70 Jahre alt geworden. Das ist der richtige Zeitpunkt um kürzer zu treten, findet Behn. Ganz aufhören willer aber nicht. Dem Weissen Ring will er weiterhin beratend zur Seite stehen. Als Nachfolger wird Wolfgang Zumper das Amt antreten. zv
WinandJochenJochen Winand, Vorstand beim Wirtschaftsverein und Chef der Süderelbe AG, ist im Hamburger Rathaus mit dem Portugaleser in Silber ausgezeichnet worden. "Als Dank für langjährigen persönlichen Einsatz in der Süderelberegion als Vorsitzender des Wirtschaftsvereins für den Hamburger Süden zeigt Jochen Winand Flagge für diesen Standort. Er vernetzt erfolgreich Hamburg und Niedersachsen, Politik, Verwaltung und Wirtschaft", heißt es in der Begründung. Vergeben wird der Portugaleser seit 1986 vom Zentralausschuss Hamburgischer Bürgervereine als Dank für besonderes Engagement. zv

100414damenkoenigingmarmstorfMarmstorf - Elke Dittmer heißt die neue Damenkönigin der Marmstorfer Schützen. Sie schoß um 18.05 Uhr den Rumpf mit dem 427. Schuß herunter und setzte sich damit unter acht Königsanwärterinnen durch. Die neue Königin bekam bei ihrer Proklamation den Beinamen „die Vielfache“, da Elke schon 1984-85 die Damenkönigin-Würde trug und in dem benannten Jahr auch Landes-Damenkönigin wurde. Die Königin ist seit 44 Jahren mit Uwe glücklich verheiratet, hat eine Tochter und drei Enkelkinder. Die Enkelkinder sind auch der Grund, warum sich Elke seit über zehn Jahren zum Kindervogelschießen immer eine neue Bestückung ihres Schätzglases ausdenkt.

Elke ist vor 28 Jahren in den Schützenverein Marmstorf eingetreten und ist seitdem stets bei allen Veranstaltungen dabei. Um dann auch mal ausspannen zu können, liebt die Königin die Gestaltung von ihrem Balkon und den Aufenthalt darauf und einmal im Jahr geht es seit 16 Jahren auf die Nord-Afrikanische Insel Djerba. Als ihre Adjutantin ernannte sie Karin Pahlke, die auch gleichzeitig Vizekönigin wurde. (jojo)

100408Kuenstler"Schwünge" heißt die Ausstellung von Yves Rasch, die bis zum 8. Juli im Foyer der TuTech an der Harburger Schloßstraße stattfindet. Zu sehen sind harmonisch wirkende Skulpturen aus Holz, die der 31-Jährigen in seinem Atelier in Hausbruch fertigte. Als in Form gewordene Bewegung beschrieb Rasch seine Arbeiten, die meistens aus ganzen Stämmen herausgearbeitet sind. "Handschmeichler" schießt einem willkürlich beim Anblick der Arbeiten, ihrer glatten, durch die Maserung des Holzes interessanten Oberfläche durch den Kopf. Man möchte sie sofort anfassen, mit der Hand über die Oberfläche fahren. Deshalb hört Rasch das Wort "Handschmeichler" nicht gern. Zielt er doch mehr auf die optische Reize. "Die von mir geschaffenen Skulpturen beschäftigen sich mit meinem Formideal von Geschlossenheit, die bei genauer Betrachtung in alle Richtungen flieht", schrieb er über seine Arbeiten.
Das Foyer ist wochentags von 8 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. zv

100323LinsterGourmets sollten sich diesen Termin ganz dick im Kalender ankreuzen. Am 3. August kommt die luxemburgische Sterne-Köchin Lea Linster ins Privathotel Lindtner. Zusammen mit Küchenchef Stefan Muhl wird sie ein Degustationsmenu zubereiten. Lea Linster war schon einmal 2004 in dem Hotel als Gastköchin gewesen.
In der Koch-Szene ist sie bereits eine Legende. 1989 hat sie als erste und einzige Frau der Welt den Bocuse d'Or verliehen bekommen, den wohl wichtigsten Preis für Köche. In Deutschland ist Lea Linster, die in Frisange, keine 20 Kilometer Kilometer südlich der Stadt Luxemburg, seit 1982 ihr Restaurant Lea Linster Cuisinière betreibt, als regelmäßige Kolumnistin der Frauenzeitschrift Brigitte und als Kochbuchautorin bekannt. zv

100325NesemannDer Round Table hat seit heute einen neuen Chef. Dr. Joern Nesemann (38) wurde von den Mitgliedern in einer langen Nachtsitzung gewählt. Er wohnt mit seiner Familie in Heimfeld und praktiziert als Hals-Nasen-Ohrenarzt in einer Praxis in Meckelfeld. Vor ihm waren bereits sein Bruder und sein Vater Mitglieder des Clubs. Der Harburger Round Table ist eine Vereinigung junger Führungskräfte welche soziale Projekte fördern und sich um internationalen Austausch bemühen. Alle Mitglieder müssen mit 40 Jahren den Club verlassen. Nesemann folgt Frank Lewerenz als Präsident, welcher eben das kritische Alter erreicht hat.

 

 

100307GunterBinnenhafen – Gunter Gabriel, Kultsänger mit sensationellem Comeback mit seinem Album „Sohn aus dem Volk“ muss Zwangspause machen. Schuld ist Schnee-Tief „Yve“. Beim Schneeräumen auf dem Dach seines Hausbootes im Binnenhafen stürzte Gunter. Jetzt liegt er mit gebrochenem linken Oberarm im Krankenhaus Harburg. Der Bruch musste genagelt werden. Trotzdem zeigt er optimistisch das Victory-Zeichen. Es hätte auch schlimmer ausgehen können. „Zum Glück bin ich nicht ins Wasser gefallen“, sagt Gunter. Eine Woche wird er noch im Krankenhaus liegen müssen. An Konzerte ist die nächste Zeit nicht zu denken. Sechs Wochen, so schätzt Deutschlands Country-Legende, wird er nicht auftreten können. Das sei auch schlimm für seine Band. Schade. Denn gerade für Harburg hatte sich Gunter in letzter Zeit echt stark gemacht. Sein Auftritt bei seinem Nachbarn „Fehling“ war ein echter Erfolg. Und auch der Hausmesse seinem anderen Nachbarn, dem „Handelshof“, hatte er mit einem Auftritt ganz besonderen Glanz verliehen. zv
Michael Gögel ist der neue 1. Patron der Harburger Schützengilde. Foto: jojoHeute Abend ist es soweit: Dann wird Michael Gögel offiziell zum 1. Patron innerhalb der Harburger Schützengilde ernannt. Diese Position innerhalb der so genannten Deputation (Vorstand) ist zu vergleichen

100206DavidBreuerHarburg - "Wellertreppe" heißt der Preis, mit dem seit fünf Jahren die beste Filiale der Weller-Gruppe ausgezeichnet wird. Diesmal ging die "Wellertreppe" nach Harburg. Genauer gesagt an die Buxtehuder Straße an das Autohaus B&K. "Ich freue mich außerordentlich über diese Auszeichnung und ich fühle mich geehrt, dass ich diesen Preis stellvertretend für meine Mitarbeiter entgegen nehmen darf", sagt Filial-Chef David Breuer. "Wir blicken trotz Wirtschaftskrise auf ein außerordentlich erfolgreiches Jahr zurück." 1058 Neu- und 1134 Gebrauchtwagen wurde bei B&K in Harburg verkauft. "Das ist der bislang höchste Fahrzeugabsatz in einem Jahr", freut sich Breuer. Für 2010 peilt B&K in Harburg laut Breuer ein noch besseres Ergebnis an. dl
HerbertWehnerHarburg erinnert sich an Herbert Wehner. Vor 20 Jahren starb der Sozialdemokrat, der von 1949 bis 1983 im Wahlkreis Harburg kandidierte und immer die absolute Mehrheit gewann. Von seinen Ergebnissen, er holte bis zu 64 Prozent der Stimmen, kann die SPD heute nur träumen. Bundespolitisch war Wehner prägend an dem Umbau der SPD von einer Klassen- zu einer Volkspartei beteiligt. Er gilt als einer der Architekten der Großen Koalition nach der Regierungskrise 1966. Bis zu seinem Ausscheiden aus dem Bundestag war er Fraktionsvorsitzender.
Herbert Wehner war ein streitbarer Demokrat, dem es bei seinem politischen Wirken stets um die Sache ging, ein engagierter Volksvertreter im besten Sinne“, sagt SPD-Landeschef Olaf Scholz über Wehner. „Er war ein gesamtdeutscher Patriot, der mit seinem Verantwortungsbewusstsein und seiner Geradlinigkeit Vorbild für heutige Politiker ist.“
Herbert Wehner wurde am 11. Juli 1906 in Dresden geboren. Er starb am 19. Januar 1990 in seinem Reihenhaus in Bonn-Bad Godesberg. dl