ArbeitsamtHarburg – Gute Nachrichten vom Harburger Arbeitsmarkt: Im März ist die Zahl der Arbeitslosen nicht nur um 156 auf 7709 gesunken, die positive Entwicklung war auch deutlicher

als in den meisten anderen Hamburger Bezirken. Da die Zahlen von Februar auf März eigentlich immer leicht zurückgehen, lohnt sich der Vergleich mit den Vorjahrszahlen – und da wird es noch erfreulicher: Im Saldo gab es ein Minus von 325 Personen, das sind immerhin vier Prozent. Lag die Arbeitslosenquote im März 2014 noch bei glatten zehn Prozent, liegt sie jetzt bei 9,5 Prozent. Jürgen Knauff, der vorübergehend für Ines Rosowski die Arbeitsagentur Harburg geleitet hat: „Die erfreuliche Entwicklung ist vor allem auf den milden Winter und die gute Auftragslage der Firmen zurückzuführen.“

In der Luftfahrtindustrie war der Stellenzugang leicht rückläufig, dafür gab es mehr Angebote in den Bereichen Bau und Gesundheit. Gesucht werden vor allem Berufskraftfahrer, Bürokaufleute, Chemielaboranten, Elektroniker, Fachkräfte Lagerlogistik und Lagerwirtschaft, Fluggerätmechaniker, Industriekaufleute, Ingenieure, Maler und Lackierer, Medizinische Fachangestellte sowie Verkäufer. ag

Veröffentlicht 1. April 2015