150201SelgrosHarburg - Das war es nun. Das rund nicht mal acht Jahre dauernde Gastspiel von Selgros, früher Fegro, in Harburg ist vorbei. Am Sonnabend war letzter Einkaufstag

in dem Großmarkt. Das Gebäude mit 11.500 Quadratmetern Fläche war bereits im vergangenen Jahr vom Handelshof-Gruppe gekauft worden. Seitdem gibt es Spekulationen, dass der Harburger Handelshof von seinem jetzigen Standort an der Nartenstraße an die Schlachthofstraße umzieht. Der Standort Nartenstraße, den die Handelshof-Gruppe seit 1996 betreibt, hat 8000 Quadratmeter Verkaufsfläche. Was zunächst wie eine Vergrößerung aussehen würde, birgt aber auch Probleme. Der Handelshof ist stark in der Ablieferlogistik, bei der die Gastronomie direkt ihre Großbestellungen ins Haus bekommt. Dieser für den Kunden nicht zugängliche Bereich ist ian der Nartenstraße sehr groß. Am Standort Schlachthofstraße, so heiß es, könnte es dagegen eng werden. Dafür ist der Neubau an der Schlachthofstraße auf die Erfordernisse der modernen Logistik ausgelegt. Überlegungen soll es auch in Bezug auf die neun Meter hohe Halle mit den Verkaufsflächen geben, die nicht gerade Charme versprüht. Zudem besteht weiter der Mietvertrag mit Selgros, der auch bei einem Leerstand der Immobilie weiterhin Mieteinnahmen garantieren dürfte. Insider gehen trotzdem davon aus, dass der Handelshof spätestens 2016 umziehen wird. zv