141117TuTechHarburg - Der Wissens- und Technologietransfer in Hamburg hat seit Anfang November ein neues Gesicht. Der neue Geschäftsführer der beiden Gesellschaften für Innovation

und Wissenstransfer TuTech Innovation GmbH und Hamburg Innovation GmbH heißt Martin Mahn (Foto). Der bisherige Geschäftsführer, Dr. Helmut Thamer, trat zum November altersbedingt in den Ruhestand. Mit Martin Mahn ist es gelungen, einen erfahrenen Mann für das Transfergeschehen in Hamburg zu gewinnen, der als ausgewiesener Kenner der Wissenschafts- und Transferszene gilt.

Mahn studierte Biologie, Umweltökonomie und -management an der Freien Universität Berlin, der Hebrew University Jerusalem und der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. In den rund 20 Jahren seiner bisherigen beruflichen Laufbahn war er für unterschiedliche Unternehmen u.a. in den Bereichen Qualitäts- und Umweltmanagement, Design-in, OEM-Vertrieb, Unternehmensgründung und Technologietransfer tätig, davon über 10 Jahre für die ehemalige Siemens-Tochter OSRAM und knapp sechs Jahre als Geschäftsführer der Humboldt-Innovation GmbH, einer Tochter der Humboldt-Universität zu Berlin. Mahn wurde 1967 in Altenburg geboren, wuchs in Berlin auf, ist verheiratet und hat 4 Kinder.

„Die Verknüpfung von Wissenschaft und Wirtschaft ist heute wichtiger denn je. Die TuTech zeigt als entsprechendes Interface seit vielen Jahren, wie das erfolgreich funktionieren kann“, so Mahn. „Ich freue mich deshalb sehr, gemeinsam mit dem Team, den Stakeholdern und den Partnern an der Weiterentwicklung der TuTech sowie der HI arbeiten zu dürfen.“
Auch der Präsident der Technischen Universität Hamburg freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Geschäftsführer: „Die Technische Universität ist im Bereich des Technologietransfers schon immer neue Wege gegangen – das beweist die Gründung der TuTech und aktuell die Zertifizierung als Gründerhochschule. Dass wir diese neuen Wege nun gemeinsam mit Herrn Mahn weiter gehen werden, freut mich sehr. Ich schätze sein Verständnis des Zusammenspiels von Wissenschaft und Technologietransfer, seine Bereitschaft, sich in verschiedenste Themengebiete schnell einzuarbeiten und sein offenes Zugehen auf Menschen“, so Prof. Dr. Garabed Antranikian.

Die TuTech wurde im Jahr 1992 als erste hochschuleigene Technologietransfergesellschaft gegründet. Die Technische Universität Hamburg-Harburg hat damit gemeinsam mit der Stadt Hamburg ein beispielhaftes Zentrum für Wissens- und Technologietransfer geschaffen, das seit Jahrzehnten bundesweit als Vorbild gilt. Seit 2004 erfüllen die beiden Gesellschaften TuTech Innovation GmbH und Hamburg Innovation GmbH die Aufgabe, den Wissens- und Technologietransfer zwischen Behörden, Wissenschaft und Wirtschaft, aber auch innerhalb der Akteure zu intensivieren. dl

Veröffentlicht 17. November 2015