140404KaufhauskanalHarburg – Die nächste große Erfolgsgeschichte für das neue Harburg zeichnet sich ab: Noch ist nicht einmal der Grundstein für das Quartier am Kaufhauskanal

auf historischem Grund neben der Harburger Schloßstraße gelegt, trotzdem sind schon rund ein Drittel der 61 Eigentumswohnungen verkauft. Das bestätigte Martina Rieckmann von der Firma Behrendt Wohnungsbau gegenüber harburg-aktuell.

Das Quartier  am Kaufhauskanal hatte von Anfang an für Schlagzeilen gesorgt – nicht zuletzt weil es als Projekt der Internationalen Bauausstellung nach Entwürfen der renommierten Kopenhagener Architekten BIG, Bjarke Ingels Group, Zeichen setzen sollte: „Die skulpturalen Gebäude sind der charmant schiefen Optik der alten Fachwerkhäuser in der Nachbarschaft nachempfunden“ , heißt es im Verkaufsexposé  von Behrendt Wohnungsbau. Ihre „monolithische Form“ schaffe die Verbindung zur modernen Architektur des Umfelds.

Es gab allerdings auch negative Schlagzeilen. Wegen der anspruchsvollen Architektur, aber auch der geplant hohen Energieeffizienz der sechs Häuser schien sich das Projekt nicht zu einem wirtschaftlich vertretbaren Preis umsetzen zu lassen. Schnell war klar, dass das Quartier zur Abschlusspräsentation der IBA nicht fertig sein würde.

Jetzt läuft es aber, und die 61 Wohnungen sollen Ende 2015 bezugsfertig sein. Im Angebot sind Wohnungen in einer Größe von 55bis 165 Quadratmeter. Die Verkaufspreise liegen zwischen  233.000 und 563.000 Euro. ag