140226MaxBahrHarburg – Auch der Max Bahr Markt an der Buxtehuder Straße ist verkauft. Unmittelbar nach der Schließung wurde bekannt: Das Unternehmen XXXLutz hat das

Gebäude zusammen mit zwei weiteren Max Bahr Märkten in Hamburg erworben. Hinter der Unternehmensgruppe XXXLutz steht ein 1945 in Österreich gegründetes Unternehmen mit heute rund 18.500 Mitarbeitern, dass rund 200 Möbelhäuser in Deutschland, Tschechien, der Slowakein, Ungarn, Kroatien oder Schweden betreibt. Seit 1973 ist es auf Expansionskurs. Jährlich kamen durchschnittlich drei Möbelhäuser, die in der Werbung durch den überdimensionalen roten Stuhl bekannt sind, dazu.
In Deutschland hat die Unternehmensgruppe 27 Möbelhäuser. In Hamburg ist das Unternehmen bislang nicht vertreten. Schwerpunkt ist Süddeutschland. Die drei nördlichsten Standorte liegen in Höhe Osnabrück.

An der Buxtehuder Straße ist eine Filiale des Möbelhausgiganten geplant. Das bestätigte Pressesprecher Julian Viering. „Konkrete Umsetzungspläne mit einem Zeitplan gibt es noch nicht“, sagt Viering. „Wir schauen uns die Objekte jetzt genau an.“ Zudem stünden noch Gespräche mit den örtlichen Verwaltungen an.

Der Max Bahr Markt in Neugraben an der Cuxe hat bereits einen neuen Eigentümer. Dort eröffnet im Herbst ein neuer Obi-Markt. dl