091201KarstadtHarburg – Karstadt bleibt in Harburg. Das ist die gute Nachricht, die der Beauftragte für den Warenbereich des Arcandor-Insolvenzverwalters, Rolf Weidmann, mitteilte. Der Standort gehört zu den 120 Filialen, die weitergeführt, saniert und dann an einen Investor verkauft werden sollen. In Harburg wurde die Nachricht mit Erleichterung aufgenommen. „Wir hatten schon ein gutes Gefühl in den letzten Wochen gehabt. Aber so richtig sicher war man sich nicht, ob es uns nicht doch noch trifft“, sagt eine Mitarbeiterin. Harburg war zwar nicht auf der Schließungsliste, die bereits vor Wochen bekannt wurde. Es hatte aber eine weitere Prüfliste gegeben. Auf ihr standen mehrere Karstadt-Häuser, die auf ihre Rentabilität untersucht werden sollten. dl