130424WVHeimfeld – Zum dritten Mal haben sich haben sich Vertreter aus Wirtschaft, Verbänden und Politik auf der vom Wirtschaftsverein und der Handwerkskammer

organisierten Wirtschaftskonferenz im Privathotel Lindtner getroffen. Die Idee: Jeder hat seinen Tisch, an denen man sich wechselseitig trifft, um unbürokratisch Themen zu bewegen. Das Konzept zieht. Erstmals waren auch Vertreter des Bezirks Mitte dabei, die für den Bereich Wilhelmsburg zuständig sind.


Den Impulsvortrag hielt der Vizepräsident der Handwerkskammer Hamburg, Hjalmar Stemmann. Sein Thema: „Das Rückgrat der Wirtschaft durch Mittelstandspolitik stärken.“ Er hob die Bedeutung der örtlichen Wirtschaft mit ihren mittleren, aber auch sehr vielen kleinen Betrieben, oft aus dem Handwerk, hervor. Sie wären es, die Ausbildungsplätze stellen, im Land blieben und auch hier ihre Steuern zahlen. Stemmann appellierte auch in Hinblick auf die geplante Verlegung der Wilhelmsburger Reichsstraße und Neuplanungen in dem Bereich den davon betroffenen Betrieben geeignete Ausweichflächen zu bieten. Darüber hinaus fordert er die Behörden dazu auf für schlanke Genehmigungsprozesse zu sorgen. zv