130305BautageHarburg – Zwei Tage dreht sich Anfang April auf dem Schwarzenberg alles im das Thema Bauen und renovieren. Zum vierten Mal öffnen die Harburger Bautage am 6. Und 7. April ihre

Pforten. Gezeigt wird ein Querschnitt der aus den rund 1400 Handwerksbetrieben in Hamburgs Süden. „Die Besucher werden alles rund um die Themen Haus, Anbau, Umbau oder Renovieren finden“, sagt Organisatorin Gudrun Stephan. „Ein ganz großes Thema wird die energetische Sanierung sein.“ Daneben wird es eine Reihe von Fachvorträgen geben.

Im letzten Jahr waren gut 6000 Besucher auf der Messe. „Die rund 100 Aussteller erreichen ein sehr interessiertes Publikum, das wegen eines konkreten Anliegens die Messe besucht“, sagt Bezirkshandwerksmeister Dierk Eisenschmdit. Das ist auch der Grund, warum die Messe von Ausstellerseite her bereits jetzt wieder fast ausgebucht ist. Einzelne Interessenten können sich noch melden.

Ein zweites Anliegen des Handwerks ist die Gewinnung von Nachwuchs. „Wir haben in Hamburg 527 freie Lehrstellen im Handwerk. Bewerber können unter 27 Berufen wählen“, so Eisenschmidt. So ist die Messe auch für Jugendliche interessant, die sich eine Ausbildung im Handwerk vorstellen können. Sie werden auf dem Schwarzenberg freien Eintritt haben. Normale Messebesucher zahlen einen kleinen Obolus von drei Euro. zv