121020ExposeHarburg - In Kooperation mit der Süderelbe AG hat das Citymanagement ein Standortexposé für Harburg entwickelt. Auf insgesamt sechs Seiten können sich fachkundige Leser und an dem Standort interessierte Akteure anhand

von Textbeiträgen, ausgewählten Strukturdaten, thematischen Karten und Fotos ein erstes Bild vom Standort Harburg machen.

Das Ziel des gemeinsam durchgeführten Projekts ist, die Qualitäten Harburgs, insbesondere als Unternehmensstandort, aufzuzeigen. „Investoren und Einzelhandelsbetriebe sind grundsätzlich in-teressiert an der Kaufkraft und der Zentralität des Harburger Oberzentrums für den Hamburger Süden“, so Matthias Heckmann, Geschäftsführer des Harburger Citymanagements fest. „Aber der Standort Harburg erklärt sich nicht von alleine“, meint Heinrich Wilke, Leiter Immobilien bei der Süderelbe AG.

Jedoch, die Marktdaten Harburgs sind gut und die Perspektive stimmt, sind sich Matthias Heckmann und Heinrich Wilke einig.  Wie die Süderelbe AG hat auch das Citymanagement ein großes Interesse an der positiven Weiterentwicklung Harburgs. Mit dem Einsatz des Exposés besteht nun die Möglichkeit, gezielt auf den Standort Harburg aufmerksam zu machen und konkret dafür zu werben.

Das Exposé konzentriert sich dabei auf zwei räumliche Bereiche - im Mittelpunkt stehen die Harburger Innenstadt und der Binnenhafen. Ansiedlungsinteressierte Unternehmen und Existenzgründer aus den Bereichen Einzelhandel, Gastronomie und sonstige Dienstleistungen, aber auch Unternehmen und Investoren, die an Büroflächen und sonstige Gewerbeflächen interessiert sind, finden in dem Exposé wichtige Informationen für ihre Standortwahl.

In dem Exposé wurden unter anderem Daten zur Bevölkerungsstruktur, Kaufkraft, Zentralität, Büro-flächenbestand und durchschnittliche Mieten zusammengetragen. Zudem werden in einer Karte wichtige Bauvorhaben und Entwicklungsprojekte aufgezeigt.

Sowohl die Süderelbe AG als auch das Citymanagement nutzen das Exposé für die gezielte Ansprache von Unternehmen und Schlüsselakteuren. Auf der Webseite des Citymanagements steht das Exposé zum Download bereit. dl