120802BOCNeuland – „Boc auf bike“ ist der Slogan des Fahrradhandels B.O.C., der in Deutschland 32 Filialen betreibt. „Bock auf Harburg“ hat das Unternehmen nicht mehr. Am Großmoorbogen wird nicht nur, wie bereits angekündigt,

die Geschäftsleitung die Zelte abbrechen. Auch der Fahrradhandel wird dicht gemacht. Die Werkstatt ist bereits zu. Im Erdgeschoss läuft der Ausverkauf. „Ende des Monats ist Schluss“, verrät ein Mitarbeiter.

Die Politik ist überrascht. „Mein letzter Stand war, dass der der Verkauf erhalten bleibt“, sagt Jürgen Heimath, Fraktionschef der SPD im Rathaus Harburg. Zuletzt seien vor etwa acht Wochen Gespräche mit der Geschäftsleitung geführt worden. Die habe laut Heimath versichert sich zu melden, wenn die Pläne geändert werden. Umso überraschter ist Heimath, dass das nicht geschehen ist. „Ich würde es bedauern, wenn das Unternehmen Harburg verlässt“, so Heimath.

Von B.O.C. war am Freitag zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. Das Unternehmen hatte angekündigt den Sitz des Unternehmens zu verlagern. Hintergrund waren Mietpreissteigerungen. zv