120220BOCNeuland - Ein Veranstaltungssaal, der auf Hochzeiten oder andere Feiern von türkischen oder afghanischen Großfamilien zugeschnitten ist, und ein günstiges Übernachtungsangebot gleich daneben.

Das ist offenbar die Zielrichtung für das Gebäude am Großmoorbogen, in dem noch die Hauptverwaltung des Fahrradhändlers B.O.C. ihren Sitz hat. Diese soll jedoch aus Harburg abgezogen werden.

Der Grund sind unterschiedliche Auffassungen zwischen Mieter und Vermieter. Der Laden selbst, der im Erdgeschoss rund 2000 Quadratmeter belegt, soll bleiben. Das könnte nach Ansicht von CDU-Fraktionschef Ralf-Dieter Fischer so nicht gehen. Im Rahmen der Genehmigung sei 2004 vereinbart worden, dass der Betreib des Ladens an den Standort als Hauptverwaltung gebunden ist. Es sollte sogar ein privatrechtlicher Vertrag darüber geschlossen werden. Ob der Vertrag je zustande kam, ist unklar.

Laut Fischer konnte Harburgs Baudezernent Jörg Heinrich Penner dazu keine verbindliche Antwort geben. Man prüft noch. Das bedeutet vermutlich, dass bislang niemand die Akten gefunden oder in diese reingeschaut hat. zv