120226ImmobiliaHarburg - Trotz der harten Konkurrenz durch schönes Wetter hat die Immobilia der Sparkasse Harburg-Buxtehude am Wochenende punkten können. Rund 1.300 Besucher kamen Sonnabend und Sonntag in die

Hauptfiliale am Sand, um sich rund um den Hauskauf informieren zu lassen. Das Angebot war riesig. Neben der Sparkasse hatten sich 15 weitere Partner in den Räumen des Finanzdienstleisters zur Präsentation ihrer Objekte eingefunden.

Über 300 Grundstücke, mehr als 350 Häuser und nahezu 400 verschiedene Wohnungen konnten die Aussteller fachkundig präsentieren. Die eigene Immobilie ist für viele die sicherste Anlagemöglichkeit. Die Bedingungen sind ideal. Das Geld für den Hauskauf ist günstig zu bekommen. „Niemand weiss, wie lange das historisch niedrige Zinsniveau noch anhält", sagt Olaf Gerigk, Leiter des Sparkassen ImmobilienCenters in Harburg. "Wir hatten noch nie so günstige Finanzierungskonditionen wie jetzt. Zudem führen Anleger-Sorgen wegen politischer Instabilität und wirtschaftlicher Unsicherheit dazu, dass die Preise für Immobilien in Zukunft steigen werden.“

 

Für die Sparkasse Harburg-Buxtehude ist das Immobiliengeschäft ein wichtiger Bereich. Über 250 Häuser oder Eigentumswohnungen werden dort mittlerweile pro Jahr für die Eigennutzung der neuen Besitzer oder als Kapitalanlage vermittelt. „Wir freuen uns über das gezielte Interesse unserer Besucher an Immobilien. Eine besonders starke Nachfrage konnten wir bezüglich selbstgenutzter Wohnungen in den Bereichen Harburg und Buxtehude sowie nach Kapitalanlagen in Harburg verzeichnen", so Markus Kasten (40), Direktor für den Bereich Immobilienvermarktung und –finanzierung.

Sicher ist: Auch 2013 wird es in Harburg wieder eine Immobilia geben. Marketing-Leiter Wilfried Wiegel: "Es wird auch 2013 wieder das letzte Wochenende im Februar sein, wenn wir zur Immobilia laden." Dieses Jahr wurde die Messe übrigends "volljährig". Sie fand zum 18. Mal statt. zv