110619VKS2Harburg - Das war ein Schlag ins Wasser. Der Regen machte einen tollen verkaufsoffenen Sonntag zunichte. Denn das was die Aktionsgemeinschaft diesmal mit dem Citymanagement auf die Beine gestellt hatte, war eine echte Show.

So rafften sich nur wenige Shopping-Fans auf, um in die Harburger City zu kommen. Noch weniger nahmen sich die Zeit, um die Bands zu hören und sehen.

Es war ein Wetter, bei dem man nicht den Hund vor die Tür jagen mochte. Dabei gab es richtig was für Ohren und Augen. Die "Men in Blech" lieferten ihre Show trotz Regens ab. Auch wenn ein Bandenmitglied lakonisch meinte: "Ich spiele unheimlich gern unter Wasser."

Auch die "Funky Hats" und andere Bands zogen ihre Auftritte professionell durch. Weniger professionell waren dagegen vereinzelt die Standbetreiber. Man ließ die Organisatoren hängen und und sagte Knall auf Fall ab.
Auch auf dem Schwarzenberg spielte die Band der TU fast ausschließlich für die Schützenpublikum. Was den Saal füllte: das Einbringen der Fahnen wurde kurzerhand vom Rathaus in das Festzelt verlegt. Das hatte praktische Gründe. "Es wären wohl viele Schützen nach einem Marsch durch den Regen nicht mehr wieder mit auf den Schwarzenberg gekommen", meint ein Schütze.
Nur im Phoenix-Center war richtig was los. Dort war viel Publikum unterwegs, um zu Shoppen. Auch dort gab es Auftritte. Zum Tag der Musik traten Chöre und Musiker auf. zv

 

110619VKS4 110619VKS5 110619VKS1 110619VKS3 110619VKS6