110610VorstandHarburg – „Qualitätsstrategie“ heißt der Plan der Sparkasse Harburg-Buxtehude den Marktanteil in der Süderelbe-Region deutlich zu erhöhen. An der Spitze wird dazu zunächst der Vorstand erweitert. Neu im Vorstand

ist  Andreas Sommer, der künftig für das Privatkundengeschäft in der Region verantwortlich ist. Frank Jäschke, der vom Verwaltungsrat zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden bestellt wurde, wird künftig primär das Firmenkundengeschäft verantworten. Auch das Private Banking und das Immobiliengeschäft wird unter seiner Leitung stehen. Heinz Lüers bleibt als Vorstandsvorsitzender an der Spitze.

 

Durch das Splitting der Verantwortlichkeiten sollen beide Geschäftsfelder kraftvoller ausgebaut werden können. Zudem sei man besser auf den sich weiter verschärfenden Wettbewerb in der Metropolregion und die sich abzeichnenden Belastungen aus neuen aufsichtsrechtlichen Anforderungen, wie Basel III, eingestellt. Die Maßnahme wurde einstimmig vom Verwaltungsrat abgesegnet.

Der Entscheidung war eine Analyse vorausgegangen. „Wir haben noch einmal genau in den Markt hinein gehört“, sagt der Vorstandsvorsitzende Heinz Lüers. „Erfreulich ist, dass wir gegenüber der letzten Befragung unseren Anteil der Hauptbankverbindungen um einen Prozentpunkt erhöhen konnten. Herausfordernd bleibt aber der Umstand, dass die Sparkasse trotz ihrer klaren Marktführerschaft aufgrund der hohen Wettbewerbsdichte bei einem Marktanteil von 32 Prozent verharrt.“

Für die Kunden soll die „Qualitätsoffensive“ handfeste Vorteile bringen. Vor allem die Beratung soll flexibler und bedarfsgerecht und damit auch unabhängiger von den Öffnungszeiten der Filialen werden. Dabei will man sowohl technische Möglichkeiten, wie auch die persönlichen Kontakte nutzen. Im Firmenkundengeschäft setzt die Jäschke auf maßgeschneiderte Beratung. „Die Kundenwünsche sind nach der Finanzmarktkrise differenzierter geworden“, sagt er.

Der Vorsitzende des Verwaltungsrates, Dr. Josef Schlarmann, ist von dem Konzept überzeugt. Warum sagt er auch. „Erfolgreiche Unternehmen orientieren sich an den Wünschen ihrer Kunden und nicht an den Mitbewerbern.“ zv