110609InGaBinnenhafen - InnoGames macht als trendiges Vorzeigeunternehmen aus Harburg seinem Namen alle Ehre. 2010 war ein Rekordjahr für den Entwickler und Anbieter von Browsergames aus dem Channel. Das

Unternehmen steigerte seine Gesamteinnahmen um über 100 Prozent und erreichte einen Wert im zweistelligen Millionenbereich. Laut InnoGames hält das dynamische Wachstum auch 2011 an. Das Unternehmen will bis Ende des Jahres etwa 100 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen haben. Einer der Hauptgründe für das starke Umsatzplus sei der schnelle, weltweite Erfolg des Strategiespiels Grepolis gewesen, das 2010 in insgesamt 17 verschiedenen Sprachen gestartet sei.

 

Auch in diesem Jahr bleiben bei InnoGames die Weichen auf Wachstum gestellt. Auf rund 200 Mitarbeiter will das Unternehmen bis Ende des Jahres wachsen. Mitbegründer und Geschäftsführer Michael Zillmer: „Neue Arbeitsplätze zu schaffen, bedeutet für uns in die Zukunft zu investieren. Neben Stellen für Hochschulabsolventen und Berufserfahrene bieten wir auch Ausbildungsplätze und Duale Studiengänge an.“ Die meisten Stellen würden in der Softwareentwicklung entstehen, aber auch die Bereiche Grafik, Marketing und Product Management werde InnoGames ausbauen.