110331aurelisBinnenhafen – Überraschung im Rennen um den Hotelneubau im Binnenhafen. Die Hotelgruppe B&B aus Wiesbaden wird bis kommendes Jahr am Karnapp in der Nähe des Channel Towers auf einem Areal von 1.400 Quadratmetern

ein 100-Zimmer Hotel errichten.

Die Eröffnung ist bereits für den Mai 2012 geplant. Damit dürfte das B&B Hotel das Gästehaus sein, das zuerst eröffnet. Schon das ist eine echte Überraschung.

Bislang war dieses Hotel überhaupt nicht im Gespräch. Die Lifestyle Hospitality & Entertainment Group (LH&E), die auf dem Gelände von Ecocity ein K-Star Hotel mit 167 Zimmern und acht Suiten bauen will, wird frühestens ein Jahr später fertig. Nach Problemen mit der Baugenehmigung hat sich das Projekt verzögert. Aktuell ist die Fertigstellung erst 2013 vorgesehen.

Ein drittes Hotelprojekt ist am Veritaskai, dem jetzigen Standort des Beachclubs bereits sehr lange im Gespräch. Nach der Anhandgabe des Grundstücks an Projektentwickler Frank Lorenz und einer Verlängerung in Form einer Art Duldung müsste das Grundstück neu ausgeschrieben werden, wenn Lorenz nicht bis zum Abend des 31.März ein Konzept mit klarer Finanzierung vorlegt.

Insider gehen davon aus, dass das Rennen gelaufen ist. Drei Hotels können sich nur wenige Experten vorstellen. Schon bei zwei Hotels dürfte es eine schwierige Konkurrenzsituation geben.
Das Segment, in dem sich B&B-Hotels tummeln, wird unter "preiswert" verbucht. Man verzichte, so die Eigenwerbung, „auf Luxus, nicht aber an Service und Design“ und habe ein „vernünftiges Preis-Leistungsverhältnis mit größtmöglichen Komfort“. Das K-Star Hotel versteht sich mehr als „urbanes Designhotel“ an „trendigen Standorten“. Zielgruppe sind „Gäste die Wert auf anspruchsvolles Niveau zu einem fairen Preis-Genuss-Verhältnis legen“.

Bei dem Unternehmen aurelis, das dass knapp neu Hektar große ehemalige Bahngelände unter dem Titel „Harburger Brücken“ vermarktet, hat man mit der Ansiedlung des Hotels die nächste Stufe erreicht. Die Entwicklung auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs entspricht laut Harald Hempen, Leiter der Region Nord bei aurelis, dem Zeitplan. „Die Abrissarbeiten stehen kurz vor dem Abschluss und die Verlegung der 110-KV-Leitung wurde beauftragt. Diese Fortschritte werden auch am Markt wahrgenommen. Wir führen zurzeit Gespräche mit weiteren Interessenten über wohnverträgliche gewerbliche Nutzungen“, so Hempen.

Auf dem Gelände sind zwei Wohnbaufelder ab 2.500 Quadratmeter Grundstücksfläche bereits erschlossen. Für zwei weitere Wohnbauflächen ist die Erschließung ab 2012 geplant. zv