090720AmalienstrasseHarburg - Lange hatte sich nichts getan in dem Geschäftshaus an der Amalienstraße. Rund fünf Jahre hatte das Haus direkt am Harburger Ring leer gestanden, in dem früher ein Dessous-Laden, ein Foto-Geschäft und auch ein italienisches Restaurant sowie Arztpraxen waren. Jetzt sind dort Arbeiter dabei das Gebäude zu entkernen. Das Haus wird ein völlig neues Gesicht bekommen. Der Eigentümer, Unternehmer Mehmed Sarioglu, investiert rund 1,2 Millionen Euro, um das Gebäude grundlegend zu sanieren und zu vergrößern. "Es entstehen sechs Läden im Erdgeschoss und 18 Wohnungen", verrät der erfolgreiche Harburger Geschäftsmann, der mit seiner Frau die Kette Döner-Queen betreibt. Den Umbau geplant hat der Harburger Architekt Dieter Krück. Das Gebäude wird aufgestockt. Es kommt noch eine Etage plus ein Staffelgeschoss oben drauf. Gut 20 Meter wird es dann in den Himmel ragen. Dazu wird es nach den neusten Technikern energetisch fit gemacht. Solartechnik und Wärmerückgewinnung sind geplant. (zv)