Eißendorf - Ab Februar wird es die Filiale der Sparkasse Harburg-Buxtehude an der Eißendorfer Straße nicht mehr in bislang bekannter Form geben. Der Standort

bleibt zwar grundsätzlich erhalten. Es wird aber eine reine Automatenfiliale, betroffen sind auch die Standorte Wulfsen im Landkreis Harburg und Torfweg in Buxtehude. Die Filiale Fleestedt soll im Frühjahr 2019 zum Automatenstandort werden, wenn die neue Filiale in Meckelfeld fertig ist. Die Sparkasse begründet die Umwandlung mit der Digitalisierung und dem damit veränderten Kundenverhalten. „Es hat sich in den letzten Jahren bedingt durch den technischen Fortschritt tiefgreifend gewandelt. Online-Banking, Selbstbedienungsgeräte sowie der telefonische Kundenservice haben sich etabliert und werden von unseren Kunden immer stärker genutzt“, sagt Andreas Sommer, verantwortliches Vorstandsmitglied für das Privatkundengeschäft. Die Sparkasse setzt, wie viele Geldinstitute, auf Beratungscenter. Dazu passt, dass das Geldinstitut, dass seit Jahren stark im Bereich "Imobilien" ist, in jedem dieser Beratungscenter Experten für Baufinanzierung haben will. zv