Heimfeld - Gleich zwölf neue Auszubildende hatten am 1. August ihren ersten Tag beim Autohaus Tobaben. Sie werden zu 

Kfz-Mechatroniker, Automobilkaufleute, Fahrzeuglackierer sowie  Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker ausgebildet. Damit engagiert sich das Familienunternehmen mit Standorten in Harburg und den umliegenden Landkreisen wie auch schon in den vergangenen Jahren als Ausbildungsbetrieb. Bereits 2016 hatten zwölf Azubis ihre Ausbildung bei Tobaben angetreten.

Ausgebildet wird an allen Standorten nach dem Motto "Fördern und Fordern". Die Ausbildung bei dem Autohaus bietet den jungen Menschen berufliche Perspektive. Tobaben vertritt die Philosophie nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss, Arbeitsplätze mit den dann ehemaligen Azubis zu besetzen. Oft ist das gleichzeitig der Start zu einer echten Karriere. Selbst heutige Führungskräfte im Autohaus Tobaben haben einst in diesem Betrieb auch ihre Ausbildung absolviert. zv