100601AGBinnenhafen - Erfolgsmodell Süderelbe AG. Die Wachstumsinitiative, welche sich um Networking und Ansiedlung in Harburg und der südlichen Metropolregion kümmert hat mit der BUSS Group jetzt 100 Aktionäre. Damit konnte ein echtes wirtschaftliches Schwergewicht für die Idee gewonnen werden. Die BUSS Group mit Hauptsitz am Reiherdamm hat im vergangenen Jahr mit ihren rund 400 Mitarbeitern rund 86 Millionen Umsatz gemacht. Ihr Geschäft sind Hafenumschlag, Immobilien und Containerfonds. Mittlerweile gibt es auch Standorte außerhalb des Hamburger Hafens. Unter anderem ist in Stade eine moderne Hafenanlage in Planung, über die auch auf dem Wasserweg große Airbus-Teile von Stade nach Finkenwerder transportiert werden sollen. Der Sprung über die Süderelbe ist auch der Grund für den Einstieg bei der Süderelbe AG. "Neben dem Aufbau neuer Geschäftsfelder und der Erschließung neuer Märkte ist der Ausbau von strategischen Mitglied- und Partnerschaften für unseren Unternehmenserfolg von großer Bedeutung. Die Süderelbe AG ist für uns ein kompetenter Ansprechpartner in der südlichen Metropolregion. Durch ihre Stärke in den Bereichen Immobilien, Logistik und Hafen sowie in der Maritimen Wirtschaft sehen wir starke Synergien in der zukünftigen Zusammenarbeit", sagt BUSS-Geschäftsführer Heinrich Ahlers.
Die Süderelbe AG hat laut Vorstand Jochen Winand seit ihrem Bestehen 33 Projekte realisiert, 15 Unternehmensansiedlung forciert, durch die rund 1000 Arbeitsplätze und Investitionen in Höhe von rund 140 Millionen Euro in die Region geholt wurden. zv