B&K Jubiläum

 

Harburg – Großer Bahnhof für die Mitarbeiter der ersten Stunde von B&K im Silo 16. Vor 20 Jahren übernahm die Weller-Gruppe den BMW- und Mini-Händler.

Damals gab es vier Filialen. Heute sind es 16 Standorte in ganz Deutschland. Zum Jubiläum kam der Chef der Firmengruppe, Burkhard Weller, Herr über 35 Autohäuser, aus Berlin, um mit den alt gedienten B&Klern zu feiern. Er wurde dort von David Breuer, quasi Gastgeber und Leiter der Filiale Harburg, im Silo 16 begrüßt. Anschließend ging es per Barkasse, mit Kapitän am Ruder und Dr. Götz Östlind von den Starpianisten am Klavier durch den Hafen in Richtung Neumühlen, wo es in einer Event-Location weiter ging. Werner Söcker, Chef aller B&K-Filalen und ebenfalls Mann der ersten Stunde, bekam dort als Überraschung einen 20 Jahre alten Z3 geschenkt.

Weller kann mit seiner Mannschaft zufrieden sein. Die B&K-Filialen setzen jährlich mehr als 20.000 Autos ab. Insgesamt setzt die Weller-Gruppe, zu der der VW, Skoad und Audi-Händler Max Moritz und Auto Weller (Toyota und Lexus) gehört, jährlich mehr als 50.000 Fahrzeuge ab. zv