160204GewerbegebietHausbruch - Der Bezirk Harburg wird wieder ein großer Standort für Bierbrauer. Holsten zieht nach Hausbruch. Im Gewerbegebiet Heykenaukamp (Foto) hat die Brauerei ein

Grundstück von der Stadt angeboten bekommen. Bislang braut Holsten in Altona. Das Grundstück, 86.500 Quadratmeter groß, soll verkauft und für Wohnungsbau genutzt werden. Bislang ist nicht klar, wann Baubeginn für die neue Brauerei ist. Verträge, sowohl für den Verkauf des Geländes, wie auch für den Erwerb der Fläche in Hausbruch, stehen kurz vor dem Abschluss.

Harburg war bis in die 1970er Jahre ein größerer Brauereistandort. An der Schwarzenbergstraße war die Harburger Aktienbrauerei, die 1920 in die Bavaria - St.Pauli Brauerei verkauft wurde. 1944 wurde die Brauerei bei einem Bombenangriff fast völlig zerstört und Anfang der 1950er Jahre wieder aufgebaut wurde. Der Betrieb wurde 1973 eingestellt. Heute stehen auf dem ehemaligen Brauereigelände Wohnhäuser. zv