151219PHoeCenHarburg – Heute ist der letzte Sonnabend vor dem Fest. In Harburgs Geschäften hat man sich auf den großen Ansturm vorbereitet. „Seit letzten Mittwoch kracht es richtig“,

sagt Thomas Krause, Center-Manager im Phoenix-Center. „Der letzte Freitag war gigantisch. „Das erwarten wir jetzt von allen Tagen bis Heiligabend.“ Am 24. um 14 Uhr schließen dann die Geschäfte.

Etwas schlechter dagegen waren die vorherigen Wochen. „Es war sehr warm“, so Krause. Darunter hat vor allem der Bereich Winter-Kleidung gelitten. Das ist gut für die Kunden. Der eine oder andere Schnapper wird so schon im Weihnachtsgeschäft offeriert.

Zufrieden ist Krause mit den langen Öffnungszeiten an den Sonnabenden. „Wir haben natürlich auch am letzten Sonnabend vor dem Fest bis 22 Uhr geöffnet“, sagt er. „Das entzerrt das Ganze. Die Leute sind einfach entspannter. Das ist für alle Seiten gut.“

Gute Nachrichten kommen auch vom andren Ende der Innenstadt. „Das Weihnachtsgeschäft läuft und wird von Woche zu Woche besser“, sagt Stefan Sohl vom Genussladen Sohl am Sand. Er bietet die Mitbringsel an, die man  noch schnell besorgen kann, um für Freude unter dem Weihnachtsbaum zu sorgen. „Besonders gut laufen Schokolade, Pralinen“, sagt Stefan Sohl.

Wer im Einkaufstrubel die besinnliche Pause möchte, dem sei ein Abstecher auf den Weihnachtsmarkt am Rathausplatz empfohlen. „Wir haben heute und am Sonntag viel Programm zu bieten. Vor allem für Kinder“, sagt Organisatorin Anne Rehberg. Dazu gibt es natürlich eines: Tolle Weihnachtsatmosphäre. zv

Veröffentlicht 19. Dezember 2015