151023BuK4Wilstorf – Es ist das neue Flaggschiff von BMW – der neue 7er. Die Limousine der Luxus-Klasse, die laut Eigenwerbung den „Anspruch von morgen“ genügen soll, haben

jetzt auch Harburger erstmals in Augenschein nehmen können. BMW-Händler B&K lud ausgewählte Kunden der sechs norddeutschen Filialen in das Restaurant Leuchtturm an der Außenmühle. Dort wurde am Donnerstag die neue Limousine präsentiert. Gleich drei Fahrzeuge, zwei davon auf der Terrasse aufgestellt, konnten nach kurzen Reden in Augenschein genommen werden. Dabei konnte auch ein Blick auf den neuen X1 und den neuen Mini Clubman geworfen werden. Im Hintergrund war das Team von Frank Wiechern in Aktion, um die Gäste kulinarisch mit einem Flying Buffet bei Laune zu halten. Auch die Liebe zu Autos geht eben hin und wieder durch den Magen.

151023BuK2
Burkhard Weller, Frank Wiechern und David Breuer. Fotos: zv

Begehrtester Mann des Abends: Burkhard Weller, Chef und Gründer der Weller-Gruppe, zu der auch B&K gehört. Er ist ein Big-Player im Autohandel mit etwas über eine Milliarde Umsatz Euro Umsatz im Jahr. Weller, der 1979 mit zwei Mitarbeitern in Osnabrück den Grundstein für die Unternehmensgruppe als Toyota-Vertragshändler begonnen hatte, war selbst nach Harburg gekommen, um bei der Präsentation dabei zu sein. Klar, dass er als Chef als Letzter ging.

151023BuK3
Der neue 7er bei der Präsentation an der Außenmühle.

David Breuer, Chef der Filiale Harburg bei B&K war als Organisator der Präsentation zufrieden. „Es war eine tolle Veranstaltung. Die Kunden waren schwer begeistert und haben sich wohl gefühlt“, sagt Breuer. „Der neue 7er kam hammermäßg an. Ein echter Volltreffer.“

151023BuK1
Auch zu sehen: Der neue Mini.

Am Sonnabend gab es erstmals direkt bei B&K an der Buxtehuder Straße die Möglichkeit dem neuen 7er, die neuen X1 oder den Clubman selbst mal über den Lack zu streicheln. Im Autohaus gab es ein zünftiges Oktoberfest, bei dem die neuen Modelle präsentiert wurden. dl