151013WVHeimfeld – Die immer weitere Automatisierung der Technik. Das ist das Steckenpferd von Professor Dr.-Ing. Alexander Fay von der Helmut-Schmidt-Universität.

Hinter seinem Thema steckt die immer perfektere und autonomere Technik in Produktionsprozessen. Schon heute gleicht in vielen Bereichen ein Produkt nicht dem anderen, weil trotz Serienfertigung individuelle Wünsche der Kunden einfließen. Das ist ein Trend, der sich immer mehr ausweitet.

Vor dem Hintergrund der Vernetzung verschiedener Maschinen und der Möglichkeit des Einsatzes von 3D-Druckern ist man jetzt bereits bei der Industrie 4.0 angelangt. Das war auch das Thema, das viele Mitglieder des Wirtschaftsvereins zur Monatsveranstaltung mit Fay ins Privathotel Lindtner lockte. Eine Erkenntnis: Viel geht. Noch mehr wird gehen. Gerade in Deutschland sind aber oft rechtliche Probleme größer als die technischen. zv