150818Kirste1Harburg/Nenndorf - Es ist vollbracht: Pünktlich zum 30. Firmenjubiläum des  Harburger Unternehmens Kirste Bestattungen, öffnet das neue Trauerhaus in Nenndorf

jetzt seine Pforten. Die Eröffnung erfolgt am Sonnabend, 22. August, mit einem Tag der offenen Tür.

Auf 650 Quadratmetern entstand im Nenndorfer Gewerbegebiet Am Oheberg 4150818Kirste ein modernes Trauerhaus. Das Gebäude liegt in unmittelbarer Nähe zum Nenndorfer Friedhof und verfügt über einen großen Trauerraum mit Platz für bis zu 150 Personen. Mit Hilfe einer Trennwand kann der Raum auch kleineren Trauerfeiern angepasst werden.

In Nenndorf werden ab sofort alle angebotenen Dienstleistungen der Firma Kirste erweitert: Die modern gestalteten Trauerräume bieten den passenden Rahmen für den würdevollen Abschied. Moderne Medien stehen ebenso zur Verfügung wie eine Orgel für Kirchenmusik.

150818KirsteQ1

Das neue Trauerhaus in Nenndorf. Foto: pr

"Unser Trauerhaus ist das erste seiner Art im Süden Hamburgs", sagt Frank Kirste, der betont: "Es ist eine Erweiterung zu der Hauptniederlassung in der Eißendorfer Straße 72 a. Wir werden auch in Harburg weiterhin für unsere Kunden da sein."

150818KirsteQ2

Der Trauerraum mit Platz für bis zu 150 Personen. Foto: pr

Im neuen Trauerhaus sind Trauerfeiern mit Sarg und Urne möglich. Anschließend kann die Beisetzung auf einem Friedhof erfolgen. Außer der Erdbestattung sind auch Feuer-, See- und Baumbestattungen möglich. Die Experten von Kirste Bestattungen stehen auch in Nenndorf den Kunden mit allen Dienstleistungen, wie etwa dem Erledigen der Formalitäten im Namen der Angehörigen oder einer Bestattungsvorsorge, zur Seite.

Wer sich direkt vor Ort ein Bild vom neuen Trauerhaus machen möchte, ist herzlich zum Tag der offenen Tür eingeladen. Das Bestattungsinternehmen Frank Kirste lädt am Sonnabend, 22. August von 10.30 bis 15.30 Uhr in das neue Gebäude Am Oheberg in Nenndorf ein. (cb)