150722DRKHarburg - Nach zwei Turnierwochen wurden die Siegerinnen des HTuHC-Jubiläums-Cup feierlich geehrt. Außer Pokalen, Blumen und Ehrenpreisen gab es einen

Scheck für das DRK-Hospiz in Langenbek.

Genau 113 Spielerinnen hatten sich an zwei Turnierwochenenden auf der Tennisanlage der Turnerschaft Harburg am Vahrenwinkelweg versammelt, um die Siegerinnen in den Einzel- und Doppelkonkurrenzen zu ermitteln. Ein Ziel der Turnierleitung war es, Spielerinnen und Tennisbegeisterten ein „Wohlfühlturnier“ zu bieten.

150722DRKQ1

Günter Franke (von links), Dr. Dirka Grieshaber (DRK-Harburg), Sabine Koelling (Turnierleiterin), Dörthe Benecke, Horst Benecke und Hans-Peter Bahr. Foto: pr

Auch im zwanzigsten Jahr des Traditionsturnieres zum 150-jährigen Jubiläum der Harburger Turnerschaft ging es darum, guten Sport zu zeigen. Ebenso wichtig war außerdem eine angenehme Atmosphäre für Sportler und Zuschauer.

Zum Abschluss der feierlichen Siegerehrung wurde der Erlös des Turniers - eine Spende von 1192,86 Euro für das Harburger Hospiz - an Dr. Dirka Grießhaber vom DRK-Harburg übergeben.

„Wir hatten ein schönes Turnier, konnten Spitzentennis genießen, mit tollen sportlichen Leistungen aufwarten. Passend zum 20. Jubiläum dieses Seniorinnenturniers haben wir mit 113 Meldungen den bisherigen Rekord erreicht", sagte Turnierleiterin Sabine Koelling und betonte: "Ich freue mich sehr darüber, dass wir mit unserer Spende dem Harburger Hospiz ein bisschen helfen können.“

Dr. Dirka Grießhaber: „Ich freue mich sehr, dass der Gedanke an das Harburger Hospiz dieses Turnier begleitet hat. Ein herzliches Dankeschön an alle, die dazu beigetragen haben.“ (cb)