150712BikeWilhelmsburg – Die beiden Trikes Can-Am Spyder, die am Sonntag unterhalb des Portals der Süderelbbrücke geparkt waren, waren einer der Hingucker des diesjährigen

Nicostars Charity Ride. Mit mehr als 300 Bikes waren Motorradfahrer aus ganz Norddeutschland gekommen, um bei dem Treffen dabei zu sein, das seit 2007 an der alten Süderelbbrücke von den Hanse-Bikern organisiert wird. Die hatten nicht nur mit dem leicht pieseligen und für Zweiradfahrer eigentlich unangenehmen Wetter, sondern auch mit der Sperrung der A1 und der damit verbundenen Verkehrsbehinderungen zu kämpfen. „Wir hatten in diesem Jahr wegen der Widrigkeiten eigentlich nicht mit einer so großen Beteiligung gerechnet“, sagt Hanse-Biker Gerd Demitz. Den Höhepunkt setzte (mal wieder) die Schraubergemeinschaft Fischbek. Sie toppte ihr Spendenergebnis vom vergangenen Jahr, damals 6200 Euro. Deutlich. 7777 Euro steuerten sie diesmal zum Ergebnis der Charity-Veranstaltung bei. Die brachte insgesamt über 11.800 Euro. Das ist neuer Rekord. Das Geld wird wieder an die Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg. e.V. übergeben. Insgesamt haben die Hanse-Biker damit bereits über 50.000 Euro für diesen Zweck gesammelt. zv Veröffentlicht 13. Juni 2015