150620TUHarburg - Jubelnd, mit Talar und Urkunde sind am Freitagnachmittag rund 380 Absolventen der TU-Harburg im feierlichen Rahmen verabschiedet worden. In der bis zum

letzten Platz besetzten Friedrich-Ebert-Halle wurden sie von ihren Familien, Freunden und Angehörigen für ihre erfolgreiche Arbeit auf dem Weg hin zu ihrem Abschluss gebührend gefeiert und geehrt. Festredner des Abends war Dr. Rüdiger Grube, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn AG.

Mit Hut und Schärpe geschmückt zogen die erfolgreichen Akademiker unter anhaltendem Applaus in die Halle ein und nahmen ihre Urkunden zum Bachelor of Science, dem Master of Science, dem Diplom und Doktortiteln in den Ingenieurwissenschaften entgegen. Im Jahrgang 2015 haben insgesamt 672 Absolventen und davon 60 Doktoranden ihren Abschluss an der TUHH gemacht.

150620TUQ1

Auch diese fünf jungen Absolventen starten jetzt in die Zukunft. Foto: cb

TU-Präsident Garabed Antranikian hieß die Geladenen willkommen: "Sie gehen gut gerüstet in die Zukunft. Sie verfügen über ein hervorragendes fachliches Know-how und, nach einem sehr fordernden und anspruchsvollen Studium auch über die Einsicht, dass Sie alles erreichen können, wenn Sie wollen". Er hob die Bedeutung des Studiums an der TU hervor: Nicht nur Fachwissen, Diversität und Interdisziplinarität seien elementare Bestandteile. Es gehe auch darum Netzwerke zu bilden und Herausforderungen zu meistern. Nicht nur zu Ingenieuren ausbilden wolle die TUHH, sondern auch die soziale Kompetenz entwickeln.

150620TUQ4

Mit Hut und Schärpe geschmückt zogen die Akademiker in die Halle ein. Foto: cb

Festredner des Abends war der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn AG, Dr. Rüdiger Grube. Er hob in seiner Rede heraus, dass gerade Widerstände und Hürden wichtig für die persönliche Entwicklung seien. Dr. Rüdiger Grube wuchs in Moorburg auf einem Bauernhof auf und ist in Deutschland einer der wenigen Top-Manager, der es vom Hauptschüler bis zum Vorstandsvorsitzenden geschafft hat.

150620TUQ2

Die Absolventen kommen aus vielen unterschiedlichen Ländern. Foto: cb

Stellvertretend für die Absolventen hielt Mona Shargh, Absolventin des Dekanats Bauwesen, eine Ansprache mit einem Rückblick und Anekdoten aus dem Studierendenleben an der TUHH. Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung vom über Harburgs Grenzen hinweg bekannten Schulchor Gospel Train. Der glanzvolle Höhepunkt war die Überreichung der Urkunden an die 380 Akteure des Abends. Hierfür wurde jeder Absolvent und jede Absolventin namentlich auf die Bühne gebeten.

Sie wurden von den jeweiligen Dekanen und Prüfungsausschussvorsitzenden sowie dem Vorsitzenden des Vereins "Alumni und Förderer der TUHH", Professor Andreas Liese, der Alumni-Koordinatorin Vera Lindenlaub sowie der Fest-Organisatorin Bärbel Müller, mit der Schmuckurkunde und einem Geschenk des Vereins geehrt. Abschließend trafen sich alle Absolventinnen und Absolventen zum traditionellen Gruppenfoto mit Hutwurf.   (cb)