150619GolfHarburg - "Longest Drive" oder "Nearest to the Pin" - Fachbegriffe des Golfsports sind für viele Handwerksmeister schon lange keine Fremdworte mehr. Denn Golf

erfreut sich im Handwerk steigender Beliebtheit. Das spüren auch die Harburger Bezirkshandwerksmeister Peter Henning, Rainer Kalbe und Dierk Eisenschmidt, die in diesem Jahr zum dritten Mal das Golfturnier der Handwerkskammer Hamburg im Golf & Country Club Am Hockenberg in Seevetal organisierten.

Nach knapp 40 Spielern beim Start 2013 und 60 Aktiven 2014 war das Turnier in diesem Jahr mit 100 Teilnehmern ausgebucht. Auch der traditionell stattfindende Schnupperkurs für Golftalente erfreute sich mit zwölf Interessenten wieder großer Beliebtheit. Der Harburger Bezirkshandwerksmeister, Peter Henning ist sich sicher: „Wie in den Vorjahren bringen es einige von ihnen binnen Jahresfrist zur Platzreife."
150619Golfq1

 Peter Henning (von links), Ralf Günther (HASPA), Kerstin Witte (Kuhn + Witte) und Dr. Thomas Brakensiek, Hamburger Volksbank. Foto: pr

Bei perfektem Golf-Wetter und gestärkt nach einem gemeinsamen Frühstück ging es dann auf die Driving Range zum Einspielen und mit einem Kanonenstart begann der Wettbewerb auf den 18 Bahnen rund um den Hockenberg. Am Abend nach der Siegerehrung beim gemeinsamen Abendessen zog Bezirkshandwerksmeister Peter Henning Bilanz: “Es freut mich, dass dieses Turnier sich so entwickelt hat und wir unser Ziel, mit dem Engagement im Golfsport die Gemeinschaft im Handwerk sowie zwischen Handwerk und der übrigen Wirtschaft zu fördern, so schnell erreichen konnten. Netzwerke entstehen eben am besten im gemeinsamen Tun."

Außerdem sagte Harburgs Bezirkshandwerksmeister: "Beim Golfspielen ist man mehrere Stunden gemeinsam auf dem Golfplatz unterwegs, lernt sich in einem ganz anderen Rahmen kennen und baut Vertrauen auf." Das Harburger Bezirkshandwerk wird auch im kommenden Jahr wieder das dann vierte Golfturnier der Handwerkskammer organisieren.

Peter Henning dankte allen Teilnehmern und seinen beiden Stellvertretern für die Unterstützung. Henning: "Außerdem geht mein Dank an die Sponsoren Haspa und Autohaus Kuhn + Witte, ohne die so ein Turnier nicht machbar wäre."

Clubpräsident Manfred Korpel kam mit 31 Punkten von der Runde und war sich einer Platzierung sicher. Dies reichte aber leider nur für den Vierten Platz. Erster wurde der siebzehnjährige Conner Engelmohr mit 37 Punkten, zweiter Ulf Jähnke mit 35 Punkten und auf dem dritten Platz landete Andreas Oetgen mit 34Punkten.   (cb)