150612BauNeugraben - Für Franziska und Magnus Frisch ist heute ein ganz besonderer Tag: Die Bodenplatte für ihr neues Eigenheim wird gegossen. Gemeinsam mit ihren beiden

sechs und sieben Jahre alten Söhnen werden sie im Oktober ihr neues Zuhause im Neubaugebiet Vogelkamp Neugraben beziehen. Die junge Familie, die bislang in Neugraben zur Miete wohnt, gehört zu den ersten privaten Bauherren, die im zweiten Bauabschnitt im Vogelkamp Neugraben mit dem Bau ihrer Eigenheime begonnen haben.

Im Rahmen einer Pressekonferenz informierten am Freitag IBA-Geschäftsführerin Karen Pein und ihre Mitarbeiter gemeinsam mit Bezirksamtsleiter Thomas Völsch über den Baustart für Häuser aus der Architekturbörse. Nach der Übernahme der Projektentwicklung im Jahr 2013, startete die IBA Hamburg GmbH im Frühjahr 2014 mit der Vermarktung des neuen Quartiers. Die Grundstücke wurden seit April 2014 im Rahmen des Verfahrens Architekturbörse vergeben, das nicht nur hochwertige Architektur und moderne Standards sichert, sondern auch für eine nachhaltige Wertigkeit des neuen Quartiers sorgen soll. In insgesamt vier Bauabschnitten entstehen bis 2019 etwa 1500 Wohneinheiten.

150612BauQ2

Franziska und Magnus Frisch freuen sich über den Baustart. Foto: cb

Die Entwicklung des Vogelkamps Neugraben schreitet mit dem Baustart der Eigenheimprojekte im zweiten Bauabschnitt weiter voran. Zum Vermarktungsstart im Jahr 2014 wurden von der IBA Hamburg 55 Einfamilienhaus- und 3 Doppelhausgrundstücke angeboten. Mittlerweile wurden 11 der Baugrundstücke verkauft und weitere 35 reserviert. Mit Fertigstellung der Erschließungsmaßnahmen im Mai 2015, starteten die ersten drei Grundstückskäufer mit dem Hochbau. Derzeit geplant ist der Start von 30 privaten Bauvorhaben in den kommenden Monaten. Im zweiten Bauabschnitt soll es mehr Vielfalt geben, aber trotzdem eine erkennbare Linie geben.

150613Vogelkmap2
Vogelkamp: Bislang ein eher langweilig wirkendes Quartier in "Klötzchenbauweise". Foto: zv

Für den dritten Bauabschnitt hat im März die Vermarktung der Grundstücke begonnen. Die Preise für die etwas größeren Grundstücke sind moderat angestiegen. Die Größen liegen jetzt zwischen 500 und 600 Quadratmeter. "Vor allem die Nachfrage nach den größeren Grundstücken ist sehr groß", sagt Karen Pein. Die Preise für die Grundstücke im 3. Abschnitt beginnen jetzt bei rund 100.000 Euro.

150612BauQ1

Arbeiter ziehen die frisch gegossene Bodenplatte glatt. Foto: cb

Für ihre vierköpfige Familie Frisch setzen die Bauherren einen Entwurf des Hamburger Architekturbüros Wacker Zeiger Architekten um. Das zweigeschossige Einfamilienhaus mit Satteldach und Fassade aus Lärchenholz wird zukünftig von Grün- und Gartenflächen umschlossen. "Wir freuen uns schon jetzt auf unser neues Haus. Auch mit  unseren neuen Nachbarn stehen wir regelmäßig in Kontakt und tauschen uns aus", sagt Franziska Frisch gegenüber Harburg-aktuell, die sich mit ihrer Familie hier ihren Traum vom Eigenheim erfüllt.  (cb)