150111ProtestEißendorf - Die Bewohner rund um den Beerentalweg in Eißendorf sind auf Zinne: Viele von ihnen wollen, dass die Baumaßnahmen zur Verkehrsberuhigung

sofort eingestellt werden. Grund: Was die Behörde als Verkehrsberuhigung installiert, hallten die Anlieger wie berichtet schlichtweg für gefährlich.

Innerhalb von nur drei Tagen sammelten Heinrich Schmalstieg, Annette Kuch und einige Mitstreiter 209 Unterschriften von Anwohnern gegen die Baumaßnahme, die bereits im vollen Gange ist. Am Mittwoch wurde die Unterschriftenlisten im Harburger Rathaus an den stellvertretenden Bezirksamtsleiter Dierk Trispel übergeben. Außerdem übergab Heino Paetow 56 Unterschriften, die er vorige Woche an der Beerenhöhe gegen die Bau-Maßnahme gesammelt hatte.

150111Protestquwer

Unterschriftenübergabe an Dierk Trispel im Rathaus. Foto: cb


 "Die Fahrzeuge kommen schon jetzt an der Ecke Beerentalweg zum Langenberg oft nicht vorwärts, da der Verkehr vom Langenberg direkt auf die Gegenfahrbahn des Beerentalwegs geleitet wird. Es wird gehupt, die Abgase stinken zum Himmel und wir haben einen Stau direkt vor der Haustür", sagt Heinrich Schmalstieg, der am Beerentalweg eine Spedition betreibt. Und: "Wenn dann noch ein Lkw um die Ecke will, dann geht hier gar nichts mehr. Das kann es doch nicht sein."

150111Protestq2

Am Langenberg werden die Autos in den Gegenverkehr geführt. Foto: cb


 Die Anwohner fordern jetzt einen sofortigen Baustopp, der Maßnahme, die auch an der Ecke zur Beerentaltrift den fließenden Verkehr negativ beeinflussen wird. "Auch hier soll es nur noch einen schmalen Korridor geben, der in die Straße hineinführt", sagt Annette Kuch. "Deshalb fordern wir jetzt einen Baustopp und eine Überplanung der Maßnahme, bevor alles noch viel schlimmer wird."

Dierk Trispel sicherte den Bürgern zu, dass ihr Anliegen schnellstmöglich geprüft wird und die Unterschriften und die Beschwerde umgehend an das zuständige Baudezernat weitergeleitet werden. (cb)

Unseren ersten Artikel zu dem Ärger am Beerentalweg lesen Sie mit einem Klick hier.