150508PowerHarburg - Immer mehr Kinder kommen ohne Pausenbrot in die Schule. Viele haben Zuhause oft nicht einmal ein Frühstück gegessen. "Das ist ein Problem, das wir lösen

müssen", sagt Andreas Krämer, Pressesprecher der Rewe-Group. Aus diesem Grund wurde jetzt es an der Schule Schwarzenbergstraße das zweijährige Projekt Power Kiste gestartet.

Die Power-Kiste ist voll mit gesunden Nahrungsmitteln und wird täglich vom Rewe-Markt im Phoenix-Center an die Schule geliefert. "Jeweils eine Klasse ist dafür verantwortlich, für die anderen Schüler ein Pausenfrühstück zu organisieren", sagt Schulleiterin Kirsten Wimbert. An der Schule werden rund 100 Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf unterrichtet.

150508PowerQ1

Die Schüler nehmen die neuen Power Kisten unter die Lupe. Foto: cb


 Der Kontakt zu dieser Schule - Sie ist die einzige in Hamburg, die derzeit die Power Kiste gesponsert bekommt - wurde von Ursula Müller von der Harburger Tafel hergestellt: „In den vergangenen Jahren ist die Lage in Harburg nicht einfacher geworden. Bei immer mehr Menschen ist der Tisch nur karg und unregelmäßig gedeckt. Schließlich hoffe ich, dass sich die Power Kiste auch positiv auf die schulischen Leistungen auswirkt“, betont Ursula Müller.

Seit dem Start der Anlaufphase erhalten die Schüler der Schule Schwarzenbergstraße in Hamburg zwei Jahre lang täglich Power Kisten, eine Weiterentwicklung des bewährten Power Tüten-Konzepts. Dabei erhielten die Kinder der jeweiligen Schule täglich eine eigene Power Tüte. Mit der Weiterentwicklung zur Power Kiste bekommt die gesamte Schule Power Kisten bestückt mit wechselnden Lebensmitteln - zusammengestellt von Ernährungswissenschaftlerin Urte Brink - für die Zubereitung eines Frühstücks in der Schulgemeinschaft.

Die Power Kiste verfolgt zwei Ziele: Zum einen sollen die Kinder die für den Lernerfolg so wichtige Pausenmahlzeit bekommen. Zum anderen soll die Selbstständigkeit der Kinder gefördert werden, denn sie erleben unter fachlicher Anleitung und Aufsicht der Lehrer wie einfach es ist, eine ausgewogene Pausenmahlzeit zuzubereiten. Die Dauer von zwei Jahren unterstützt die Kinder dabei, das Gelernte zu verinnerlichen.

150508PowerQ2

Vertreter von Harburger Tafel, Schulleitung, Rewe und Unilever mit einer Power Kiste. Foto: cb


 "Die Power Kiste kommt bei den Schülern sehr gut an. Das Essverhalten der Schüler hat sich schon jetzt drastisch verändert. Gemüse und Wasser sind selbstverständlich geworden und haben die Tüte Chips in der Pause verdrängt", sagte Schulleiterin Kirsten Wimbert gegenüber harburg-aktuell. (cb)