150529TUHarburg - Der Ostflügel der im Jahre 1881 erbauten Kaserne auf dem Schwarzenberg war früher ausschließlich den Offizieren vorbehalten. Jetzt werden die Studenten

der TU den frisch renovierten Altbau für sich erobern: Harburgs Technische150529TU2 Universität weihte am Mittwoch in Anwesenheit von Wissenschafts-Senatorin Katharina Fegebank, und mehr als 100 illustren Gästen aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft den fertig gestellten Ostflügel der TU ein.

Auf mehr als 800 Quadratmetern stehen den Studierenden Lern- und Kommunikationsräume, eine multifunktionale Fahrradwerkstatt, eine Küche und ein Café zur Verfügung. Außerdem wurde im oberen Stockwerk die neue "TU & You Lounge" eingerichtet. Damit ist das 2012 umgebaute Hauptgebäude der TU Am Schwarzenberg-Campus komplettiert.

150429tuhh

Der Ostflügel (links) war früher den Offizieren vorbehalten. Foto: zv


 

Auf diesen Erweiterungsbau mussten die Studenten lange Warten: Bereits bei der Grundsteinlegung für das neue Hauptgebäude im Jahr 2010 war klar, das aus Kostengründen ein ganzer Flügel vorerst so bleibt, wie er ist, und zunächst nicht in den Neubau mit einbezogen wird.

150429Lounge

Sehr edel und schick: Die neue "TU & You Lounge" im Ostflügel. Foto: zv


 

Die Kosten für das Vorhaben belaufen sich auf rund 4,2 Millionen Euro, die durch die TUHH aus Überschüssen vorheriger Jahre selbst finanziert wurden. Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank: „Ich bin begeistert vom Ergebnis der Ausbauarbeiten. Die neuen Räume für kleine studentische Lerngruppen etwa oder für selbstverwaltete studentische Arbeitsgemeinschaften werden das Studieren effizienter machen und dadurch zur Verbesserung der Studienbedingungen an der TU beitragen.“

150429Kueche

Bezirksmatsleiter Thomas Völsch begutachtet die neue Küche. Foto: zv


 

Und TU-Präsident Garabed Antranikian betonte: „Der Innenausbau des Ostflügels unseres Hauptgebäudes und damit die Schaffung neuer Räumlichkeiten ist eine notwendige wie zukunftsweisende Maßnahme für unsere wachsende Universität."

150429TUNeu

TU-Präsident Garabed Antranikian gebrüßte die Gäste beim Festakt. Foto: cb


 Die mehr als 6.700 Studierenden an der TU erhalten mit dem neuen Ostflügel ein attraktives Angebot: Das Kommunikations- und Lernzentrum wurde um Räumlichkeiten erweitert, es stehen zusätzliche Räume für kleine studentische Lerngruppen sowie viel Platz für selbstverwaltete, studentische Arbeitsgemeinschaften bereit.

Zudem gibt es eine multifunktionale Fahrradwerkstatt mit Hilfe zur Selbsthilfe, eine Küche für die vegane Koch-AG sowie ein von Studierenden in Eigenregie betriebenes Café mit Getränken zum Selbstkostenpreis. „Die neuen Räume ermöglichen uns, selbstbestimmt neue Ideen umzusetzen“, freute sich auch Labiba Ahmed, Vorsitzende des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) der TU. Im neuen Ostflügel sind ferner Büroräume sowie ein multifunktionaler Besprechungsraum beherbergt sowie das Alumni-Zentrum. (cb)

Den Artikel und das Video von der Grundsteinlegung 2010 finden Sie mit einem Klick hier.