150309EhreHarburg - Der Kurs stimmt! Drei junge Wissenschaftler der Technischen Universität in Harburg wurden für ihre innovativen maritimen Ideen mit dem Hamburger

Kompass 2015 ausgezeichnet. Die Preisträger sind Björn Carstensen, Hauke Herrnring und Martin Schöttelndreyer. Verliehen wurden die mit 3000, 2000 und 1000 Euro dotierten Preise im feierlichen Rahmen des „Hamburger Hafen Empfangs 2014“.

Der 1. Preis über 3000 Euro ging an Björn Carstensen. Der gebürtige Hamburger studierte Schiffbau an der TU und wurde für seine Bachelorarbeit „Berechnung des Marpol-Annex-I-Ölausflussparameters mit einer Monte Carlo Simulation“ mit dem Kompass ausgezeichnet.

Den 2. Preis über 2.000 Euro nahm Hauke Herrnring, Master im Schiffbau, entgegen. Das Thema der Arbeit „Entwicklung eines Auslegungswerkzeuges für Heckrollen“ basiert auf der Masterarbeit des Hamburgers und wurde bei dem Schiffbau-Zulieferer Hatlapa, Uetersen, geschrieben.

Martin Schöttelndreyer, der „Senior“ unter den Preisträgern, überzeugte die Jury mit seiner Dissertation und erhielt 1.000 Euro. Promoviert hat er am TU-Institut für Konstruktion und Festigkeit von Schiffen bei dem emeritierten TUHH-Professor Eike Lehmann. Dass Schöttelndreyer außerdem Leutnant zur See der Reserve ist, mag auch nicht unwichtig sein. Die mit 1000 Euro ausgezeichnete Arbeit trägt den Titel „Füllstoffe in der Konstruktion: Ein Konzept zur Verstärkung von Schiffsseitenhüllen“. (cb)