150306BreuckeWilhelmsburg - In der Nacht vom Mittwoch, den 11. März, auf Donnerstag, den 12. März, sowie vom Donnerstag auf Freitag, den 13. März, wird die A1 zwischen Stillhorn und Harburg

jeweils von 22 Uhr bis 5 Uhr Richtung Süden gesperrt. Grund sind Schweißarbeiten an der durch eine Kollision beschädigten Süderelbbrücke.

150306BrueLang
Die Arbeitspllatform an der Süderelbbrücke. Foto: zv

Mitte Dezember hatte ein Schubverband die Brücke gerammt und einen Hauptträger samt Querverbindungen beschädigt. Bis Ausgust sollen die deshalb nötigen Reparaturarbeiten beendet sein. Dafür wurde in der Süderelbe unterhalb der Brücke eine Arbeitsplattform im Fluss verankert. Die Hubinsel macht es möglich, dass auf der Brücke fast immer drei Fahrstreifen je Richtung zur Verfügung stehen und Autofahrer wenig von den Arbeiten mitbekommen. Lediglich wenn geschweißt wird, muss der Verkehr auf der Brücke ruhen. Denn dann muss die Brücke schwingungsfrei sind. Laut der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation rechnen die an dem Projekt beteiligten Ingenieure mit insgesamt zehn bis 15 Nächten, an denen Schweißarbeiten durchgeführt werden müssen. zv

Veröffentlicht 6. März 2015