150219DRKWilhelmsburg - Eine Spende in Höhe von 1.000 Euro überreichte Katrin Dieckmann im Namen der Rose & Partner-Stiftung dem DRK-Harburg für seine Zentrale

Erstaufnahmestelle (ZEA) im Karl-Arnold-Rind in Wilhelmsburg, die der Kreisverband seit November 2014 betreibt.

Das Geld ist für die bessere Integration und Bildung von Kindern und Jugendlichen gedacht. Die Spendenmittel wurden in bebilderte Wörterbücher für den Sprachunterricht investiert, die bei der Verständigung und beim Erlernen der Sprache helfen. Für die etwa 40 Kinder, die die Internationale Vorbereitungsklasse (IVK) in der ZEA Karl-Arnold-Ring besuchen, wurden darüber hinaus unter anderem einen Spielteppich sowie Hefte, Stifte, Radiergummi und Anspitzer angeschafft.

Diese Dinge werden von der Schule nicht in vollem Umfang zur Verfügung gestellt und stehen bei den Flüchtlingsfamilien, die nur ein Taschengeld zur Verfügung haben, nicht ganz oben auf der Prioritätenliste. Der Schulunterricht findet in zwei Klassenräumen und einer Turnhalle statt.

„Die Spende der Rose & Partner-Stiftung hilft an der Stelle, wo Integration beginnt: Beim Erlernen der deutschen Sprache und bei der Bildung der Kinder“, sagte Ulrich Bachmeier, Leiter der ZEA. Und Bernfried Rose von der Stiftung betont: „Bildungszuwendungen für Flüchtlingskinder passen hervorragend zu unserem Stiftungszweck. Dank Trägern wie dem DRK und seinen Strukturen, können unsere Mittel schnell dahin geleitet werden, wo sie dringend benötigt werden.“ (cb)