141231GartenvillenHarburg –  Nun wird endlich gebaut. Nach achtjährigem Anlauf trägt das Programm für Sondermittel des früheren CDU-Senats nun endlich Früchte. In idyllischer Lage

am Rand des Göhlbachtals, nur zwei Kilometer vom Harburger Rathaus entfernt, wird gebaut. „Gartenvillen Eißendorf“ soll das attraktive Quartier mit elf Einzelhäusern und vier Stadtvillen heißen. Und auch die Adresse steht schon fest. Die Straße, die das Quartier im Halbrund erschließt, ist schon vor Jahren auf den Namen „Hanne-Darboven-Ring“ getauft worden –  zu Ehren der im März 2009 gestorbenen Harburger Konzeptkünstlerin von Weltrang.

Die elf Einzelhäuser, die auf eigenem Grundstück errichtet werden, haben jeweils 140 Quadratmeter Wohnfläche. Sie kosten jeweils 475.000 Euro. Die vier Stadtvillen bieten Platz für jeweils fünf Wohnungen –  zwei Gartenwohnungen  mit drei Zimmern und 98 Quadratmetern, zwei Stadtwohnungen mit drei Zimmern und 96 Quadratmetern und einem Penthouse mit vier Zimmern und 137 Quadrratmetern. Die teuerste Wohnung kostet fast eine halbe Million Euro. Die anderen Wohnungen sind rund 130.000 Euro günstiger zu haben. ag