Überschwemmte Straßenabschnitte auch im Kapellenweg. Foto: jojoHarburg - Das Tauwetter setzt ein, dazu Regen und das Chaos ist perfekt: überall überschwemmen die Straßen. Die großen Wassermassen, die durch den Schneefall auch über Harburg einbrechen werden, will das Bezirksamt jetzt durch den Einsatz von Spitzhacken und Mini-Baggern verhindern.

Seit gestern sind mehr als 20 Mitarbeiter des Harburger Bauhofs im erfolgreichen "Winterdienst-Einsatz". Vor allem mit Schnee und Eis verstopfte Gully werden befreit. Zusätzlich zu der groß angelegten Aktion der Hamburger Stadtreinigung und Stadtentwässerung wurde der Sondereinsatz des Bauhofs ins Leben gerufen. "Unser Team hat in kürzester Zeit rund 150 Gully und einige hundert Meter Zuflussrinnen freigelegt", erklärt Bezirksamtsleiter Torsten Meinberg, "nur durch ihren engagierten Einsatz war es möglich, dass wir so schnell reagieren konnten."

 

Die Aktion "eisfreie Gullys" konzentriert sich vor allem auf die bezirklichen Kundendienststellen sowie die städtischen Kinder- und Jugendeinrichtungen, Sportanlagen und auf benachbarte Seniorenheime. Auch auf dem Harburger Rathausplatz und der Museumsachse konnten am Mittag Gullys und Rinnen vom Eis befreit werden. (jojo)