141124KarawaneHarburg - "Food-Trucks" - so heißen mobile Gourmet-Stationen, die eine Alternative zu Stulle, Kantinenkost und Imbiss-Snack anbieten. Ein Trend, der mittlerweile

ganz Deutschland erobert. Und der kommt jetzt auch nach Harburg: Die Lunch-Karawane zieht auf den Campus der TUHH. Die rollende Kantine bietet ab sofort montags bis freitags einen abwechslungsreichen Mittagstisch und garantiert dabei den freien Blick auf Töpfe, Pfannen und frische Zutaten. Gebruzzelt, gebacken und gebraten wird vor den Augen der Kundschaft in verschiedenen Food-Trucks.

Hinter jedem Truck stehen Jungunternehmer, die sich viele Gedanken darum machen, was sie141124Karawane2 anbieten. Es ist in jedem Fall immer etwas Besonderes, mit dem sie sich von landläufigen Imbissbuden und Hähnchenwagen unterscheiden. Alternativen auch zu selbstgeschmierten Stullen und Verpflegung aus der Mikrowelle sind ab sofort frische Pizzen aus dem Steinbackofen, leichte vietnamesische Snacks, über dem Feuer gebratene Burger, vegane Köstlichkeiten oder auch American Style Pulled Meat Sandwiches.

Erfinder und Organisator der Lunch-Karawane ist Jochen Manske. Gemeinsam mit seiner Frau und zwei Laptops hat der 34-Jährige die Idee am Küchentisch entwickelt: „Haltestellen für Food-Trucks - dieses Konzept ist bundesweit einmalig und wird nur von uns in Hamburg und mittlerweile auch in Berlin angeboten.“

Manskes Aufgabe ist es unter anderem, die Haltestelle der Trucks zu organisieren, die Fahrpläne zu streuen und dafür zu sorgen, dass montags bis freitags von 11 bis 15 Uhr verlässlich ein Food-Truck auf den TUHH Campus vor dem Audimax I parkt. Den Anfang macht am heutigen Montag Vincent Vegan, mit seinen vegetarischen Spezialitäten.  Manske: „Wenn Euch das Angebot gefällt und Ihr in Scharen zu uns kommt, bleiben wir und sehen zu, wie wir im Frühjahr weitere Food-Trucks im Fahrplan unterbringen - versprochen!"

Auch umgekehrt gilt: Bei der Lunch-Karawane wird mit den Füßen und dem Appetit abgestimmt - bleiben die Kunden weg, zieht die Karawane weiter. Entweder nur mit einzelnen Food-Trucks oder ganz. Manske: "Wir werden auf jeden Fall alles geben. Seid den Food-Trucks insbesondere in der ersten Woche nicht böse, wenn es zu Engpässen oder Ausverkäufen kommt. Wir kennen Euch und Euren Hunger noch nicht. Da der überwiegende Teil frisch zubereitet wird und nicht verkauftes Essen noch am selben Tag in die Tonne wandern muss, versuchen unsere Food-Trucks so gut wie möglich zu kalkulieren.“ (cb)

Die nächsten Termine:
• DI, 25.11, 11-15 Uhr: Burger Jungs: Bessere Burger aus besten Zutaten - feinstes Rind oder vegetarisch, verschiedene Größen und leckere Kartoffelstifte
• MI, 26.11., 11-14:15 Uhr: Massimo‘s Pizza-Mobil: Pizza mit italienischer Seele, direkt im gasbetriebenen Steinbackofen von Massimo vor Ort und Euren Augen nach Wunsch belegt und frisch gebacken
• DO, 27.11., 11-15 Uhr: Kiezküche: Banh mis (vietnamesische Sandwiches) mit wechselnden Belägen + wechselnde Suppen, Snacks & kleine Happen
• FR, 28.11., 11-15 Uhr: Foodpecker: American Style Pulled Meat Sandwiches mit Rind, Schwein oder Pute, leckeren Toppings und Saucen nach Wahl, in zwei Größen


Weitere Infos gibt es im Internet unter http://www.lunch-karawane.de/