141117aschenputtelHarburg – Für Kinder sind Weihnachtsmärchen einer der Höhepunkte der Vorweihnachtszeit. In Harburg gibt es gleich eine ganze Reihe von Aufführungen. Die

Musical Kids führen Aschenputtel auf. Man darf sich auf einen glitzernden Traum aus Gold und Musik freuen. Die Geschichte von der „grauen Maus“, die von ihrer bösen Stiefmutter und den neidischen Stiefschwestern, wie würde man heute sagen, gemobbt wird, dürfte geläufig sein. Auf die Umsetzung durch die Musical Kids, die das Stück an fünf Terminen auf der Bühne des Immanuel Kant Gymnasiums in Marmstorf aufführen, wird man sich freuen dürfen. Viel Tanz und Musik in den farbenprächtigen Kostümen der Künstlerin Bettina Eichblatt und dem opulenten Bühnenbild von Susanne Körösi erwartet große und kleine  Zuschauer ab 3 Jahren in dem rund einstündigen Weihnachtsmärchen. Das Buch und die Musik stammen wie schon in den Jahren zuvor aus der Feder des Komponisten Uwe Heynitz, der auch die Regie der zauberhaften Inszenierung führt. Die Hauptrolle spielt dabei die elf Jahre alte Annika Schröder, die mit ihrer unglaublichen Stimme und ihrem intensiven Spiel schon als „Kleine Meerjungfrau“ die Zuschauer zum Staunen gebracht hatte.

Im Rieckhof steht die Theatergruppe Kinder spielen für Kinder ebenfalls mit dem Stück Aschenputtel auf der Bühne. Sie bieten eine freche und peppige Verson des Grimmschen Märchenklassikers, bei dem ein besonders aufgeweckter Prinz auf der suche nach der perfekten Braut ist.

Ebenfalls im Rieckhof zeigt die BuehneBumm das Weihnachtsmärchen Tomte und der Fuchs nach Astrid Lindgren. Es geht um einen kleinen Wichtel, der nachts aus seinem Versteck kommt und Mensch und Tier auf einem Hof beschützt, von dem der Fuchs Mikkel Hühner stehlen will.  Die BuehneBumm hat es sich zum Ziel gemacht, ein lebendiges und fantasievolles Theater für Kinder zu schaffen. Sie entwickelt Stücke, die dem Erleben der kleinen Kinder entgegenkommen: mit viel Bewegung, Tanz, Musik, Rhythmus und Humor.

Im Harburger Theater ist Michel aus Lönneberga der Star der Bühne. Die Geschichte von Astrid Lindgren über den Jungen auf dem Hof Katthult in Lönneberga, in einem kleinen Dorf in Småland in Südschweden, hat schon Generationen begeistert. dl

 

Die Termine:

Aschenputtel auf der Bühne des Immanuel Kant Gymnasiums

6. Dezember, Sonnabend, 15 + 18 Uhr

7. Dezember, Sonntag, 17 Uhr

12. Dezember, Freitag, 17 Uhr

13,. Dezember, Sonnabend, 17 Uhr

14. Dezember, Sonntag, 17 Uhr

Tickets gibt es an der Konzertkasse Phoenixcenter und der Theaterkasse Süderelbe Kinder: 6 Euro, Erwachsene: 8 Euro zuzüglich der 10 Prozent Vorverkaufsgebühr.

 

Aschenputtel im Rieckhof

7. Dezember, Sonntag, 14:30 + 16.:30 Uhr

9. Dezember, Dienstag, 9 + 11 Uhr

Der Eintritt beträgt 6 Euro.

 

Tomte und der Fuchs im Rieckhof

1. Dezember, Montag, 11 Uh

10. Dezember, Mittwoch, 9 + 11 Uhr

11. Dezember, Donnerstag, 9 + 11 Uhr

Der Eintritt beträgt 6 Euro.

Michel aus Lönneberga im Harburger Theater

30. November,  Sonntag, 14 + 16.30 Uhr

1. Dezember, Montag, 11 Uhr

2. Dezember, Dienstag, 11 Uhr

3. Dezember, Mittwoch, 11 Uhr

4. Dezember, Donnerstag, 11 Uhr

5. Dezember, Freitag, 11 + 15 Uhr

6. Dezember, Sonnabend, 14 + 16:30 Uhr

7. Dezember, Sonntag, 14 + 16:30 Uhr

8. Dezember, Montag, 11 Uhr

9. Dezember, Dienstag 11 Uhr

10. Dezember, Mittwoch, 11 Uhr

11. Dezember, Donnerstag, 11 Uhr

14. Dezember, Sonntag, 14 + 16:30 Uhr

15. Dezember, Montag, 11 Uhr

16. Dezember, Dienstag, 11 Uhr

17. Dezember, Mittwoch, 11 Uhr

18. Dezember, Donnerstag, 11 Uhr

Die Karte kostet zwischen 8 Euro und 14 Euro. Kartentelefon (040)  333 95 060 oder Fax  (040) 333 95 061